Trump gegen Milliardenhilfe an Kiew: Selenskij ist bester Verkäufer aller Zeiten

Am Samstag hat der ehemalige US-Präsident Donald Trump den Umfang der US-Unterstützung für die Ukraine kritisiert und gesagt, dass er im Falle seiner Wiederwahl im November diese Frage "regeln" werde. Dies erklärte der Politiker bei einer Wahlkampfveranstaltung in Detroit. Außerdem bezeichnete Trump den ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij als "besten Verkäufer aller Zeiten". "Jedes Mal, wenn er in unser Land kommt, erhält er 60 Milliarden Dollar. Er ist erst vor vier Tagen abgereist, mit 60 Milliarden; er kommt zu Hause an und gibt bekannt, er benötigt weitere 60 Milliarden. Das hört nie auf", zitiert ihn die Zeitschrift Politico

Trump hat das Weiße Haus häufig dafür kritisiert, dass es der Ukraine Militärhilfe bereitstellt und dies unfair gegenüber den US-amerikanischen Steuerzahlern sei. Im April hatte er sich auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Sprecher des US-Repräsentantenhauses Mike Johnson dafür geäußert, dass Washington die finanzielle Hilfe als Darlehen anstatt als Geschenk geben müsse. Ende desselben Monats hat das US-Repräsentantenhaus für ein Hilfspaket in Höhe von 56 Milliarden Euro gestimmt.

Es könnte auch Trump sein, im Falle seiner Wiederwahl, der das am Donnerstag abgeschlossene Abkommen zwischen Washington und Kiew auflösen könnte. US-Präsident Joe Biden und der ukrainische Präsident unterzeichneten am Rande des G7-Treffens in Italien ein zehnjähriges bilaterales Sicherheitsabkommen, das unter anderem die Modernisierung der ukrainischen Streitkräfte vorsieht. 

Aber einige US-Beamte erklärten, dass Trump oder jeder zukünftige US-Präsident dieses Abkommen rückgängig machen könnte, schreibt die Zeitung Washington Post. Da es nicht um einen Staatsvertrag zwischen den Regierungen gehe und daher muss dieses Dokument nicht vom Kongress ratifiziert werden, so die Zeitung. Da Trump in vielen Wahlumfragen vor Biden liege, bleibe daher die Zukunft des Abkommens unklar, teilt die Nachrichtenagentur Reuters mit.

Mehr zum Thema - Der Westen und die Ukraine: Eine Gelegenheit für Diebstahl und Betrug

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31