Washington: Haben "keinen Anteil" an Israels Angriff auf iranische Botschaft

Die USA haben Iran mitgeteilt, dass sie "keinen Anteil" an dem israelischen Angriff auf sein diplomatisches Gelände in Syrien hatten, bei dem ein hochrangiger iranischer General getötet wurde. Dies sagte ein US-Beamter gegenüber AXIOS. Wie diese außergewöhnliche Mitteilung deutlich macht, ist die Regierung Biden zutiefst besorgt, dass der israelische Angriff zu einer regionalen Eskalation und zur Wiederaufnahme von Angriffen pro-iranischer Milizen gegen die US-Streitkräfte in der Region führen könnte.

Das iranische Außenministerium hatte den USA zuvor eine Mitverantwortung für den Angriff zugewiesen. Als Unterstützer Israels müssten die USA "zur Rechenschaft gezogen werden", schrieb Außenminister Hossein Amir-Abdollahian auf der Plattform X.

Bei dem bislang folgenreichsten Schlag gegen die iranische Revolutionsgarde seit Beginn des Gaza-Krieges waren drei Generäle der für Auslandseinsätze zuständigen Quds-Einheit getötet worden. Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates sagte gegenüber AXIOS, dass die USA "keinen Anteil an dem Angriff hatten und wir nicht im Voraus davon wussten." 

Der Angriff erfolgte kurz bevor der nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses, Jake Sullivan, und Außenminister Blinken eine Videokonferenz mit hochrangigen israelischen Beamten eröffneten, um Alternativen zu einer israelischen Bodeninvasion in Rafah zu erörtern. Der Luftangriff in Syrien sei während des zweieinhalbstündigen Treffens nicht zur Sprache gekommen, sagte ein US-Beamter. In den Stunden nach dem Angriff seien mehrere Militärdrohnen von Syrien aus gegen Israel gestartet und von den Luftabwehrsystemen der IDF abgefangen worden.

Ein US-Verteidigungsbeamter sagte, dass auch die US-Besatzungstruppe in der Al-Tanf-Basis in Syrien einige Stunden nach dem Angriff in Damaskus Ziel eines Drohnenangriffes geworden sei. Es wurden jedoch weder Verletzte noch Schäden an der Infrastruktur gemeldet.

Mehr zum Thema - Trotz Völkermord: USA liefern weiter Waffen an Israel

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30