Das WEF hat das älteste, größte und geheimnisvollste Gebäude der Welt infiltriert: Was dürfen wir nicht wissen?

Gobekli Tepe ist das älteste und geheimnisvollste Monument der Welt. Es ist nicht weniger als 90 Fußballfelder groß. Wir wissen bis heute nicht genau, wer es gebaut hat, wie es und wann es gebaut wurde.

Im Jahr 2017 waren erst 5 Prozent des Tempels freigelegt. In den vergangenen Jahren war es ruhig um Gobekli Tepe. Es scheinen keine Ausgrabungen mehr stattzufinden.

Wer finanziert und verwaltet diese archäologische Stätte? Jimmy Corsetti von Bright Insight machte bei seinen Recherchen eine schockierende Entdeckung. Er stieß auf die Dogus-Gruppe, die die Ausgrabungen überwacht.

Das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus ging eine Partnerschaft mit der Dogus-Gruppe ein und machte die Organisation zum alleinigen Partner des Tempels. Die Partnerschaft wurde im Januar 2016 während des Weltwirtschaftsforums in Davos geschlossen.

Die Tentakel des WEF seien in das älteste und geheimnisvollste Bauwerk der Welt eingedrungen, sagte Corsetti.

Ferit F. Sahenk, Vorsitzender der Dogus Group. Copyright by World Economic Forum swiss-image.ch/Foto von Sebastian Derungs Quelle

Der CEO der Dogus Group, Ferit Sahenk, ist ein gern gesehener Gast beim WEF.

Warum mischt sich das Weltwirtschaftsforum in die Verwaltung von Göbekli Tepe ein?

Von 1996 bis 2014 leitete der deutsche Archäologe Klaus Schmidt die Ausgrabungen. Nach seinem Tod berichtete seine Witwe nach einem Besuch am Göbekli Tepe, dass Teile des Monuments zerstört worden seien. Fotos davon veröffentlichte sie auf ihrer Instagram-Seite.

Das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus bezeichnete die Behauptungen als „unbegründet und unwissenschaftlich“ und bestritt, dass die Anlage beschädigt worden sei.

Außerdem seien Teile von Gobekli Tepe mit Asphalt und Beton bedeckt worden, was darauf hindeute, dass es keine Pläne für großangelegte Ausgrabungen gebe. Laut Corsetti grenzt dies an ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Was dürfen wir nicht wissen?

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31