Ukraine, USA und Russland: rote Linien und rote Striche

Worte können Handlungen beschreiben, sie können auf zukünftige Handlungen hinweisen oder sie können einfach nur Worte sein.

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat kürzlich auf den Vorschlag des russischen Präsidenten Wladimir Putin an seinen ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Zelenskij, direkt mit der Führung der Volksrepublik Donezk und der Volksrepublik Lugansk zu sprechen, mit klaren und unmissverständlichen Worten geantwortet. Mit dem, was einmal als le mot de Cambronne bekannt war.

Das heißt, er sagte: „Nein. Das ist die rote Linie, die wir nicht überschreiten werden. Mein Präsident ist da sehr entschlossen.“

Der Bericht über seine Äußerungen setzt die Initialen der beiden genannten Republiken, DPR und LPR, in Anführungszeichen. Wie in „Der stellvertretende Leiter der russischen Präsidialverwaltung Dmitrij Kosak sagte, Moskau habe Deutschland und Frankreich angeboten, ein Normandie-Treffen im Donbass unter Beteiligung der Ukraine und der ‚LPR/DPR‘-Terrororganisationen abzuhalten.“ Auch Zelensky selbst lehnte Gespräche mit „Terroristen“ ab. Das nur, damit keine Unklarheit über die Position Kiews in dieser Frage aufkommt.

Der Außenminister fügte noch hinzu: „Wir alle wissen, dass es Russland war, das die Ukraine angegriffen hat. Wir alle wissen, dass der Schlüssel zur Lösung dieses Konflikts in

Der Beitrag Ukraine, USA und Russland: rote Linien und rote Striche erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Kolloidales-gold-u-silber benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Olivenöl-ozonisiert benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31