Stv. Generaldirektorin der WHO lässt BOMBE platzen: Impfungen töten & Ursachen werden vertuscht !!!

von https://www.legitim.ch

Der Global Vaccine Safety Summit ist eine zweitägige Veranstaltung, die vom 2. bis 3. Dezember 2019 von der Weltgesundheitsorganisation organisiert wurde und am Hauptsitz der WHO in Genf in der Schweiz stattfand. In einer geleakten Aufnahme gestand eine führende Wissenschaftlerin der Vereinten Nationen, dass einige Impfstoffe gefährlich seien und Menschen töten, und das nur wenige Tage nachdem sie der Öffentlichkeit versichert hatte, dass Impfstoffe eines der sichersten Werkzeuge der Menschheit seien.

Unglaublich aber wahr: Dr. Soumya Swaminathan, die stv. Generaldirektorin für Programme der Weltgesundheitsorganisation, gab während des globalen Sicherheitsgipfels der WHO zu, dass einige Impfstoffe Menschen töten und Todesursachen vertuscht werden.

Dr. Soumya Swaminathan:

“Ich denke nicht, dass wir die Tatsache überbetonen können, dass wir in vielen Ländern wirklich keine sehr guten Sicherheitsüberwachungssysteme haben, was zu Missverständnissen beiträgt.”
“Weil wir keine eindeutigen Antworten geben können, wenn Menschen Fragen zu den Todesfällen aufgrund eines bestimmten Impfstoffs stellen, (…) ”
“Man sollte in der Lage sein, sehr sachlich darzulegen, was genau passiert, was die Todesursache ist, aber in den meisten Fällen gibt es auf dieser Ebene eine gewisse Verschleierung, und daher besteht immer weniger Vertrauen in das System.”

Anmerkung: Wenn Impfstoffe Menschen töten, warum werden sie vom Establishment als sicher bezeichnet und warum werden Menschen diffamiert, die die Sicherheit infrage stellen?

Weitere skandalöse Aussagen im Rahmen der WHO-Konferenz …

Im Rahmen des Global Vaccine Safety Summits sind diverse haarsträubende Geständnisse gefallen, die medial total ausgeblendet wurden:

Ein paar Highlights:

(Ein Eingeständnis, dass Impfstoffadjuvantien den Zelltod und die Schädigung von Impfstoffempfängern erhöhen. Der Begriff „Reaktogenität“ steht für Nebenwirkungen von Impfstoffen, einschliesslich solcher, die bekanntermassen extrem schädlich sind und langfristige Schäden oder sogar den Tod verursachen.)

Dr. Stephen Evans, Professor für Pharmakoepidemiologie: „Es scheint mir, dass Adjuvantien die Immunogenität der Antigene, denen sie zugesetzt werden, vervielfachen, und das ist ihre Absicht. Mir scheint, dass sie in vielen Fällen die Reaktogenität multiplizieren, und daher ist es für mich nicht unerwartet, dass sie die Häufigkeit von Nebenwirkungen multiplizieren, die mit dem Antigen assoziiert sind.“

(Warnungen vor Langzeiteffekten durch Impfstoffadjuvantien.)

Dr. Martin Howell Friede: „Sie haben recht. Wenn wir Adjuvantien hinzufügen, insbesondere einige der neueren Adjuvantien, wie die von ASO1, Saponin abgeleiteten Adjuvantien, stellen wir eine erhöhte lokale Reaktogenität fest.“

(Ein Eingeständnis, dass die WHO davor Angst hat, dass viele Ärzte und Krankenschwestern endlich anfangen, die Sicherheit und die Impfstoffe infrage zu stellen und sich der koordinierten Vertuschung von Impfverletzungen bewusst werden.)

Prof. Heidi Larson, PhD, Leiterin des Vaccine Confidence Project: „Wir haben eine sehr wackelige Front, die anfängt, Impfstoffe und die Sicherheit von Impfstoffen in Frage zu stellen. Wenn die Experten an vorderster Front anfangen zu hinterfragen oder nicht das Gefühl haben, dass sie genug Vertrauen in die Sicherheit haben, um der Person, die ihnen die Fragen stellt, standzuhalten. Ich meine, die meisten Lehrpläne der medizinischen Fakultät, auch die der Krankenpflege, ich meine, an der medizinischen Fakultät haben Sie Glück, wenn Sie einen halben Tag lang Impfungen erhalten. Egal, ob Sie auf dem Laufenden sind oder nicht.“

Prof. Heidi Larson, PhD: „Sie können dieselbe alte Wissenschaft nicht besser aussehen lassen, wenn Sie nicht über die Wissenschaft verfügen, die für das neue Problem relevant ist. Wir brauchen also viel mehr Investitionen in die Sicherheitswissenschaft.“

(Ein Eingeständnis, dass klinische Studien mit Impfstoffen unzureichend sind und dass Impfstoffe ohne ausreichende Sicherheitsdaten zugelassen sind. Räumt auch ein, dass Impfstoffe Kindern weitaus mehr schaden als Erwachsenen.)

Dr. Marion Gruber – Direktorin, Büro für Impfstoffforschung und Überprüfungszentrum für Bewertung und Forschung von Biologika (FDA): „Wie Sie bereits erwähnt haben, sind klinische Studien vor der Lizenzierung möglicherweise nicht leistungsfähig genug. Es geht auch um die Probandenpopulation, der sie das Adjuvans verabreichen. Da uns Daten präsentiert wurden, bei denen ein Adjuvans, das einem Impfstoff-Antigen zugesetzt wurde, bei der Verabreichung an älteren Personen nichts bewirkte, was nicht heisst, dass es für Kinder harmlos ist.“

(Warnung vor mangelhaften Impfsicherheitsüberwachungssystemen auf der ganzen Welt.)

Dr. Soumya Swaminathan, Chefwissenschaftler, WHO, Kinderarzt: „Ich denke, wir können die Tatsache nicht genug betonen, dass wir in vielen Ländern wirklich keine guten Sicherheitsüberwachungssysteme haben, was zu Missverständnissen beiträgt, weil wir nicht in der Lage sind, klare Antworten zu geben, wenn Menschen Fragen zu den Todesfällen aufgrund eines bestimmten Impfstoffs stellen (…) “

(Hier wird eingeräumt, dass Fragmente von Viren nicht wie in der Immunisierungstheorie versprochen funktionieren und die Adjuvantien für die Entzündungsreaktion auf Impfstoffe verantwortlich sind. Mit anderen Worten ist die Impfwissenschaft, wie sie von der Impfstoff-Industrie beschrieben wird, eine Quacksalberei.)

Dr. Martin Howell Friede, Koordinator, Initiative für Impfstoffforschung, WHO: „Ohne Adjuvantien wird es keine Impfstoffe der nächsten Generation geben. Und viele der Impfstoffe, die wir haben, von Tetanus bis zu HPV, benötigen Adjuvantien, damit sie wirken. Wir fügen Impfstoffen nicht Adjuvantien hinzu, weil wir das wollen.“

(Ein Eingeständnis, dass es noch nicht einmal Impfsicherheits-Trackingsysteme gibt und dass die Bemühungen, solche Systeme zu bauen, erst am Anfang stehen.)

Dr. Robert Chen, M. D. – Wissenschaftlicher Direktor, Brighton Collaboration: Wir befinden uns wirklich erst am Beginn der Ära grosser Datenmengen, in der Sie hoffentlich anfangen könnten, die Datenbanken für mehrere Studien zu harmonisieren. Tatsächlich ist eine Initiative im Gange (…) Vielleicht möchte Helen sich dazu äussern, um zu versuchen, mehr nationale Impfsicherheitsdatenbanken miteinander zu verknüpfen, damit wir diese Art von Fragen beantworten können, die Sie gerade aufgeworfen haben.

Fazit: Die WHO hat anlässlich des letzten Global Vaccine Safety Summits klipp und klar gestanden, dass sie keine Ahnung hat, wie gefährlich Impfstoffe wirklich sind und die Massenmedien haben bewusst nicht über das skandalöse Geständnis berichtet. Stattdessen werden angebliche Epidemien aufbeschwört, um eine Notwendigkeit für drakonische Impfgesetze zu suggerieren. An dieser Stelle müsste sich jeder wache Verstand fragen, ob Impfungen tatsächlich unserer Gesundheit oder nicht eher einer anderen Agenda dienen …

https://www.legitim.ch/post/stv-generaldirektorin-der-who-l%C3%A4sst-bombe-platzen-impfungen-t%C3%B6ten-ursachen-werden-vertuscht

mousepad Blume des Lebens benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Kolloidales-gold-u-silber benji

Olivenöl-ozonisiert benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29