das Schlimmste, was ein Staat tun kann: Gruppen ächten

Der Chef der BILD-Zeitung, Julian Reichelt, spricht deutliche Worte bezüglich dem Thema Impfen / Impfpflicht und der Ächtung von Impfverweigerern:

‚Wer nicht geimpft ist, der muss sich nicht wundern, wenn er im Herbst nicht zur Party eingeladen wird‘. Das kommt von unserem Gesundheitsminister. Und das ist nichts anderes, als ein Aufruf zur gesellschaftlichen Ächtung von Menschen, von einer Gruppe von Menschen, und genau das ist das Problem: Wir ächten keine Gruppen in diesem Land. Wir können gerne individuelles, strafbewehrtes, meinetwegen in manchen Fällen auch moralisch fragwürdiges Verhalten ächten aber dieser Staat ächtet keine Gruppen! Diese Regierung hat keine Gruppen zu ächten von denen sie die Motive nicht kennt, die individuellen Motivationen nicht kennt. Dieser Staat sollte keine Gruppen ächten, das ist das Schlimmste was ein Staat tun kann und genau das tut unsere Bundesregierung aber gerade.

Ich höre in diesen Worten den Bezug zum grausamen Teil der deutschen Geschichte, der gesellschaftlichen Ächtung von Juden im dritten Reich! Und jeder weiß, daß es damals nicht nur bei der Ächtung geblieben ist!!

Und was ist nun, grob 80 Jahre nach dem Grauen?

Der Unterschied ist deutlich:

Seinerzeit hatten die geächteten Juden keine Chance ihr Sein zu ändern und plötzlich keine Juden mehr zu sein. Sie konnten flüchten (wenn sie es rechtzeitig geschafft haben), aber sie konnten ihre jüdische Herkunft nicht ändern und mal eben so zum Arier werden.

Heutzutage kann jedoch jeder geächtete Nicht-Geimpfte sich impfen lassen (es wird sogar mit einer Bratwust gelockt) und somit aus der Gruppe der Geächteten heraus treten – und manch einer wird es womöglich mit sich machen lassen nur, um nicht geächtet zu werden!

Meiner Wahrnehmung nach wird mit einer öffentlichen Ächtung der Ungeimpften im Unterbewusstsein folgendes angetriggert:

‚Keiner will in vergleichbarer Situation sein, wie seinerzeit die geächteten Juden.‘

Das Ächten von Gruppen ist eine typische Nazi-Methode!

Wenn jetzt Impf-Werbung mit Androhung der Ächtung einer Gruppe gemacht wird und zwar konkret mit der (nicht laut ausgesprochenen aber doch klar erkennbaren) Aussage: „Wenn Du Dich nicht impfen lässt, ergeht es Dir wie damals den Juden …“,
dann empfinde ich das als abgrundtief bösartig und ich sehe es als Erkennungsmerkmal, daß diese Impf-Werbung auf faschistischen Nazi-Methoden basiert.

 

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30