Robert F. Kennedy Jr. kritisiert Bill Gates scharf

In meinem Artikel vom 5. April habe ich geschrieben: "Bill Gates, als einer der reichten 'Personen' der Welt, will die Menschheit ausrotten und ist deshalb einer unserer grössten Feinde!!!" Robert F. Kennedy Jr., der Neffe des 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika John F. Kennedy, ist ähnlicher Meinung und kritisiert Bill Gates "gottähnliche Bereitschaft, mit dem Leben kleinerer Menschen zu experimentieren".


"Impfstoffe sind für Bill Gates eine strategische Philanthropie, die seine vielen mit Impfstoffen verbundenen Geschäfte (einschliesslich Microsofts Ehrgeiz, ein globales Impf-ID-Unternehmen zu kontrollieren) nährt und ihm diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik gibt - die Speerspitze des konzernorientierten Neoimperialismus", schreibt Kennedy Jr.

"Gates' Besessenheit von Impfstoffen scheint von der messianischen Überzeugung angetrieben zu sein, dass er dazu bestimmt ist, die Welt mit Technologie zu retten, und von einer gottähnlichen Bereitschaft, mit dem Leben geringerer Menschen zu experimentieren."

"Gates konnte nicht einmal seine Windows-Betriebssysteme vor Viren schützen, also sollte er sich 'hinsetzen', wenn es um den Coronavirus geht", fügte er hinzu.

Ja genau, halt den Mund Gates und verkriech dich in deinen Höllenbunker und ertrinke in deinen Milliarden, du Satanist!!!

Jetzt kommt der Hammer über was Gates Impfungen für Schäden bewirkt haben:

Gates versprach seinen Anteil von 450 Millionen Dollar von 1,2 Milliarden Dollar für die Ausrottung der Kinderlähmung und übernahm die Kontrolle über Indiens "National Technical Advisory Group on Immunization (NTAGI)", die bis zu 50 Dosen Polio-Impfstoffe durch sich überschneidende Immunisierungsprogramme für Kinder vor dem fünften Lebensjahr verordnete.

Indische Ärzte machen die Gates-Kampagne für eine verheerende, nicht durch Polio ausgelöste Epidemie der akuten schlaffen Lähmung (NPAFP) verantwortlich, die zwischen 2000 und 2017 490'000 Kinder über die erwarteten Raten hinaus gelähmt hat. Im Jahr 2017 lehnte die indische Regierung Gates Impfprogramm ab und forderte Gates und seine Impfpolitik auf, Indien zu verlassen. Die NPAFP-Raten sanken rapide.

Im Jahr 2017 gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) widerwillig zu, dass die weltweite Explosion der Kinderlähmung überwiegend auf Impfstämme zurückzuführen ist. Die beängstigendsten Epidemien im Kongo, in Afghanistan und auf den Philippinen stehen alle im Zusammenhang mit Impfstoffen. Tatsächlich waren bis 2018 70% der weltweiten Poliofälle Impfstämme.

Während der MenAfriVac-Kampagne 2002 von Gates in Subsahara-Afrika haben die Mitarbeiter von Gates Tausende afrikanischer Kinder gegen Meningitis geimpft. Ungefähr 50 der 500 geimpften Kinder entwickelten eine Lähmung.

Südafrikanische Zeitungen beschwerten sich: "Wir sind Versuchs- kaninchen für die Medikamentenhersteller". Nelson Mandelas ehemaliger leitender Wirtschaftswissenschaftler, Professor Patrick Bond, beschreibt die philanthropischen Praktiken von Gates als "rücksichtslos und unmoralisch".

Im Jahr 2010 finanzierte die Gates-Stiftung eine Phase-3-Studie des experimentellen Malaria-Impfstoffs von GSK, bei der 151 afrikanische Kleinkinder starben und 1'048 der 5'949 Kinder schwerwiegende unerwünschte Wirkungen wie Lähmung, Krampfanfälle und Fieberkrämpfe erlitten.

Im Jahr 2010 sagte Gates der WHO 10 Milliarden Dollar zu und sagte: "Wir müssen dies zum Jahrzehnt der Impfstoffe machen".

Einen Monat später sagte Gates in einem Ted-Gespräch, dass neue Impfstoffe "die Bevölkerung reduzieren könnten".

Im Jahr 2014 beschuldigte Kenias katholische Ärztevereinigung die WHO, Millionen unwilliger kenianischer Frauen mit einer "Tetanus"-Impfstoffkampagne chemisch zu sterilisieren. Unabhängige Labors fanden in jedem getesteten Impfstoff eine Sterilitätsformel. Nachdem sie die Anschuldigungen zurückgewiesen hatte, gab die WHO schliesslich zu, dass sie die Sterilitätsimpfstoffe seit über einem Jahrzehnt entwickelt hatte. Ähnliche Anschuldigungen kamen aus Tansania, Nicaragua, Mexiko und den Philippinen.

Im Jahr 2014 finanzierte die Gates-Stiftung Tests von experimentellen HPV-Impfstoffen, die von Glaxo Smith Kline (GSK) und Merck entwickelt worden waren, an 23'000 jungen Mädchen in abgelegenen indischen Provinzen. Ungefähr 1'200 litten unter schweren Nebenwirkungen, darunter Autoimmun- und Fruchtbarkeitsstörungen. Sieben starben. Untersuchungen der indischen Regierung werfen den von Gates finanzierten Forschern weitreichende ethische Verstösse vor: Druck auf gefährdete Mädchen aus den Dörfern, Schikanierung der Eltern, Fälschung von Einverständniserklärungen und Verweigerung der medizinischen Versorgung der verletzten Mädchen. Der Fall befindet sich jetzt vor dem Obersten Gerichtshof des Landes.

Eine Studie aus dem Jahr 2017 (Morgenson et. al. 2017) zeigte, dass der populäre DTP-Impfstoff der WHO mehr afrikanische Kinder tötet als die Krankheiten, die er verhindert. DTP-geimpfte Mädchen starben zehnmal häufiger als Kinder, die den Impfstoff noch nicht erhalten hatten. Die WHO hat sich geweigert, den tödlichen Impfstoff zurückzurufen, den sie jährlich zig Millionen afrikanischer Kinder aufzwingt.

Globale Gesundheitsbefürworter auf der ganzen Welt werfen Gates vor, die Agenda der WHO von den Projekten abzulenken, die nachweislich zur Eindämmung von Infektionskrankheiten beitragen: sauberes Wasser, Hygiene, Ernährung und wirtschaftliche Entwicklung.

Die Gates-Stiftung gibt von ihrem 5 Milliarden Dollar-Budget nur etwa 650 Millionen Dollar für diese Bereiche aus.

Man sagt, er habe Mittel der Organisation umgeleitet, um seiner persönlichen Philosophie zu dienen, dass gute Gesundheit nur in einer Spritze kommt.

Zusätzlich zu seiner "Philanthropie", die er zur Kontrolle von WHO, UNICEF, GAVI und PATH einsetzt, finanziert Gates ein privates Pharmaunternehmen, das Impfstoffe herstellt, und spendet zusätzlich 50 Millionen Dollar an 12 Pharmaunternehmen, um die Entwicklung eines Coronavirus-Impfstoffs zu beschleunigen.

In seinen jüngsten Medienauftritten zeigte sich Gates zuversichtlich, dass die Covid-19-Krise ihm nun die Möglichkeit gibt, seine diktatorischen Impfprogramme amerikanischen und europäischen Kindern aufzuzwingen.

Muss ich noch mehr Beispiele auflisten, um Gates als das zu entlarven was er ist??? Ein Todbringer!!!

So Milliardäre wie Gates, Soros und auch Bezos, die sich als Götter aufspielen und mit ihrem geraubten Geld die Welt kaufen und kontrollieren wollen, müssen endlich enteignet, entmachtet und ignoriert werden.

Habt ihr gewusst, Soros ist mit seiner Soros Fund Management in New York an der WuXi Pharmatech Cayman Inc. beteilgt, der wiederum WuXi AppTec Co., Ltd. in China gehört, dessen Tochter WuXi Biologics 2014 verkündete, sie hätten das erste private chinesische Biosicherheitslabor in Suzhou fertiggestellt, wo an Viren geforscht wird?

Es ist wieder keine Überraschung, dass die üblichen Verdächtigen und Oberverbrecher überall ihre Finger drin haben, auch in der Erforschung von Viren. Warum soll das Soros interessieren, ausser als Geldquelle und Waffe?

Milliardär wird man nur wenn man ein skrupelloser Psychopath ist, ein Menschenhasser, Betrüger, Ausbeuter und Schinder, der über Leichen geht.

Es ist ein absoluter Skandal, dass die ARD in den Tagesthemen am Abend des Ostersonntag Gates eine Plattform gegeben hat, damit er seine Notwendigkeit für eine generelle Zwangsimpfung der 7 Milliarden Menschen verkünden konnte.

Er sagte: "Wir werden diesen Impfstoff letztendlich 7 Milliarden Menschen verabreichen!"

Natürlich melden die Medien nicht die katastrophalen Impfschäden und Sterilisierungen, welche die Bill & Melinda Gates Foundation auf der ganzen Welt mit ihren Impfprogrammen ausgelöst hat.

Das liegt daran, dass "entbehrliche" indische und afrikanische Frauen und Kinder involvierte Opfer sind und die korrupten Mainstream-Medien ein Auge zudrücken und es vorziehen, Gates als philanthropische und liberale Ikone darzustellen.

Dieser Menschenfeind behauptet, nur wer gegen Corona geimpft ist wird mit einer Markierung versehen und nur so wieder in die "Normalität" zurückkehren können.

FUCK OFF!!!

-----------



Es ist eine gigantische LÜGE, nur mit einem Impfstoff und einer Impfung aller Mennschen, kann man das Problem lösen. Und es ist auch eine LÜGE, bis dahin müssen wir eingesperrt und ohne Rechte bleiben.

Wenn das stimmt, es dauert 18 Monate um eine Impfung bereitzustellen, dann bedeutet das, die Stilllegung der Wirtschaft und die Einsperrung der Menschen zu Hause geht bis Sommer 2021 ... DER WAHNSINN!!!

----------

Lest unbedingt diesen OFFENEN BRIEF an "Gesundheitsminister" und Bundesrat Alain Berset von Hausärzten der Innerschweiz.

WER JETZT NICHT ENDLICH DEN MUND AUFMACHT UND PROTESTIERT, DARF SICH NICHT MEHR ZUR MENSCHHEIT ZÄHLEN!

-----------

UPDATE: Bill Gates Instagram-Seite wird von Leuten mit Kommentaren überflutet, die seine Verhaftung wegen "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" fordern. So fleissig kann er sie gar nicht löschen wie sie eintreffen.

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Kolloidales-gold-u-silber benji

Olivenöl-ozonisiert benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

mousepad Blume des Lebens benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30