Rechtsanwältin Anna De Buisseret: „Todesfälle durch das Covid-19-Impfprogramm entsprechen der Definition von Völkermord“

In einem Interview mit Unity News Network (UNN) erörterte die führende Anwältin für Arbeitsrecht, Anna De Buisseret, das laufende Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit der Entscheidung, die Covid-19-Impfstoffe für Jugendliche und Kinder einzuführen.

Die führende britische Anwältin sagte: „Wir gehen vor Gericht, und es wurde ein Verfahren zur gerichtlichen Überprüfung der Entscheidung eingeleitet, die Impfung für 16-, 17- und 12- bis 15-Jährige einzuführen.

Im vergangenen Jahr hat De Buisseret mit einem Team von Anwälten sowohl im Vereinigten Königreich als auch auf internationaler Ebene zusammengearbeitet, um alle verfügbaren Beweise zur Covid-19-Pandemie und den experimentellen Impfstoffen zu untersuchen und zu analysieren. Das Anwaltsteam hat mit verschiedenen Kampagnengruppen zusammengearbeitet, darunter HART, Covid19Assembly, World Doctors Alliance, UK Freedom Alliance und Us for Them.

Kürzlich forderte De Buisseret Beamte und Mitarbeiter vor einer Impfklinik in Brighton heraus, in der 16- und 17-Jährige geimpft wurden, und veröffentlichte dazu ein Video, das sich auf Twitter verbreitete.

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30