Querdenken vs Hildmann: Die Verschwörungsideologen gehen jetzt aufeinander los!

Verschwörungsbeef: Jetzt streiten die Verschwörungsideologen untereinander

“Du kleiner Verräter!“. Mit diesen Worten beendete der rechtsradikale Verschwörungsideologe Attila Hildmann kürzlich eine seiner Voicenachrichten, die er an den Organisator der Berliner Pandemie-Leugner-Demos, Michael Ballweg, gerichtet hatte. Scheint, als hätten die Verschwörungsideologen Streit untereinander. Was ist da los? Wer reinhören möchte, was Hildmann über “Querdenken” zu sagen hat:

Hildmann glaubt allen ernstes (oder will zumindest seinen Anhänger:innen glaubhaft machen), dass Michael Ballweg ein “Illuminati”/”Freimaurer” sei, der eigentlich gar nicht auf der Seite der realitätsfernen Pandemie-Leugner:innen stehe, sondern es sich bei ihm und seiner Bewegung “Querdenken” um eine sogenannte “False Flag” handelt. Die vermeintlichen Distanzierungen Ballwegs von Rechts sind Hildmann anscheinend zu viel.

So soll jetzt Ballweg selbst auch zu den “Eliten” der geheimen Weltverschwörung gehören. Das ganze gipfelte darin, dass man im Telegram-Kanal von Querdenken den Satire-Artikel des Postillon teilte (Link), in welchem ein bearbeitetes Foto belegen soll, dass Hildmann sich heimlich mit Angela Merkel trifft. Also gehört in Wahrheit Hildmann zu den geheimen Eliten?!

“Du bist false flag!” – “Nein, du!”

So reagierte Hildmann übrigens auf das Teilen des Satire-Artikels:

Aber der Reihe nach. Wie hat dieser Streit zwischen den Verschwörungsideologen überhaupt angefangen?

Woher kommt dieser Streit eigentlich?

Die ersten Verschwörungsmythen, die Hildmann über Ballweg teilte, stammen von Mitte August. Da haute er auf seinem Telegram Kanal unter anderem solche Statements über Ballweg und Querdenken raus: Querdenken sei “False Flag”, meinte Hildmann. Woher er das weiß? Seine “Intuition”. Ja, absurd, was in diesen Kreisen inzwischen alles als “Beweis” durchgeht. Mit Wahrheit oder Fakten hat diese ganze Bewegung lange nichts mehr zu tun, also haltet euch fest.

Klingt verrückt? Es folgen weitere Postings:

Die Aussage, Ballweg würde “Überwachungsapps” programmieren “belegt” Hildmann mit diesem Screenshot hier. Der natürlich nichts beweist, aber in dieser Welt der Verschwörungsideolog:innen leider inzwischen ausreicht.

Es folgen viele weitere dieser Postings. Auch gegen die QAnon-Sekte wird dabei von Hildmann ausgeteilt: Die US-amerikanische Verschwörersekte (mehr dazu) ist für Hildmann auch “false flag”:

Irgendwann war es Michael Ballweg dann auch genug. Und er reagierte auf die permanenten Angriffsversuche von Hildmann. Die Nachricht, die Querdenken über ihren Telegram-Kanal posteten, übernahm Hildmann auf seinem Kanal:

Autsch!

Ja, das ist doch mal ne Antwort, im Rap-Genre würde man von einer gelungenen Punchline sprechen. Ballweg macht sich hier über Hildmann lustig, spielt auf die geringe Anzahl von Teilnehmer:innen bei Hildmanns Demos an und fordert ihn auf, die Demo am 29.08. in Berlin doch selbst zu organisieren. Direkt drunter packte Querdenken dann auch eines der Postings von Hildmann, um den Anhänger:innen zu zeigen, wie absurd Hildmann sich zu Ballweg äußert. Die eigenen Follower:innen sollen ja Bescheid wissen, dass ein Verschwörungsideologe Verschwörungsmythen zu ihrer Bewegung verbreitet:

Außerdem bat er Hildmann, nicht weiter zu “spalten” und sandte ihm ein “Herz”. Ein Friedensangebot, angesichts der kommenden Demo? Hildmann lehnte ab und schickte Ballweg über Telegram einen ganzen Fragenkatalog zu:

Ballweg ignorierte Hildmann, dann kam der 29.08.

Ballweg beziehungsweise Querdenken reagierten danach vorerst nicht mehr auf die Provokationen von Hildmann, der immer weiter solche Postings verbreitete. Hildmann schürte innerhalb seiner Anhängerschaft also weiter Stimmung gegen Ballweg, während dieser Hildmann links liegen ließ. Ohnehin ist Hildmanns Telegram schon seit Monaten völlig unberechenbar, da wird alles mögliche behauptet, Sinn ergibt das längst nicht mehr.

Verschwörungsmythos über Attila Hildmann erfunden – wurde sofort geglaubt

Dann kamen die Ereignisse vom 29.08., der bisher größten Pandemie-Leugner-Demo in Berlin. Und der viel diskutierte “Sturm auf den Reichstag”. Seitdem rückten die Person Michael Ballweg und seine Organisation Querdenken immer stärker in die Öffentlichkeit und gerieten angesichts der Mobilisierung der kompletten rechtsextremen Szene auf ihrer Demo auf der Veranstaltung in Erklärungsnot. Es folgten zahlreiche Interviews, in denen Ballweg vage so tat, als würde er sich vom Rechtsextremismus distanzieren. Warum ich die paar vage Distanzierungen unglaubwürdig finde habe ich hier ausführlich erläutert: 

Veranstalter der Berlin-Demos: Ist “Querdenken” verfassungsfeindlich?

Solange der Pressesprecher von Querdenken, Stpehan Begrmann, der selbst rassistisches Gedankengut verbreitet und Kontakte in die rechtsextreme Szene hat, einem Mitglied der vom Verfassungsschutz überwachten “Identitären” ein Interview für ein vom Verfassungsschutz überwachtes, rechtsextremes Magazin gibt, ist es lächerlich, von Distanzierungen zu sprechen.

Kurz vor der Demo am 29.08. schaltete Hildmann dann noch einen Gang höher und veröffentlichte “Beweise”, die darlegen sollten, dass Ballweg Mitglied bei den “Freimaurern” und sogar Präsident des “Round Tables 23” in Stuttgart gewesen sein soll:

Dann ereignete sich der 29.08. und wir kommen langsam wieder zum Anfang dieses Artikels und der zitierten Voicenachricht von Hildmann.

Hildmann-Fans glaubten Satire-Artikel

Wie bereits geschildert, war Ballweg nach der Demo darum bemüht, sich von Rechts zu distanzieren. Da Hildmanns übrig gebliebene Anhängerschaft wohl vor allem aus Rechtsextremen besteht, bot dies natürlich die ideale Gelegenheit, weiter Gerüchte zu Ballweg zu streuen und dem von Hildmann erfundenen Narrativ Futter zu geben. “Schaut her, der ist keiner von uns, wie ich gesagt habe, sonst würde er sich nicht von den vielen rechtsextremen Demonstrant:innen distanzieren”. Er postete eine ganze Lawine an Angriffen mit den typischen, sinnlosen Vorwürfen:

Zunächst folgte keine Reaktion von Ballweg. Dann veröffentlichte aber der Postillon einen Satire-Artikel über Hildmann, der offensichtlich für Verwirrung in seinen Reihen sorgte:

Screenshot Watson Artikel (Quelle)

Und ja, Hildmann schien nicht erfreut über den Artikel und die Reaktionen seiner Fans auf diesen zu sein. Das kommt davon, wenn man sich eine derartig leichtgläubige Anhängerschaft herangezogen hat!

Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: “Der Postillon ist ne Satireseite!” Ach, was du nicht sagst Attila. Scheint deinen Anhänger:innen offensichtlich nicht klar zu sein. Das dachte sich wohl auch Ballweg. Und ging zum Gegenangriff über: Er teilte den Artikel ebenfalls über seinen Kanal und nahm noch zusätzlich den gefakten “Rechnungsbeleg” aus dem Postillon-Artikel heraus, um noch Salz in die offenen Wunden von Hildmann zu streuen:

Aber das war immer noch nicht alles. Der Querdenken-Kanal haute anschließend noch diesen Post raus:

Querdenken greift Hildmann an

In dem Post war noch ein Video angehängt gewesen, in welchem ellenlang dargelegt wurde, weshalb Hildmanns Pläne mit der US- und russischen Botschaft abwegig seien. Hildmann forderte am 29.08., dass Russland und die USA einen Friedensvertrag mit Deutschland unterzeichnen sollten. Hildmann verbreitet hier rechtsextreme Reichsbürger-Mythen, die den existierenden Friedensvertrag von 1990 übersehen. Für Hildmann endete diese spezielle Rede unbequem:

Berlin-Demo: Attila Hildmann von der Polizei im Schwitzkasten abgeführt

Die eigentliche Punchline gegen Hildmann liegt aber in dem Text an sich. Hildmann beschwerte sich nämlich darüber, dass Ballweg die nächste Großdemo in Konstanz plane. Das griff Ballweg auf und verspottete Hildmann: “Jetzt ist doch der Weg frei für dich und Du kannst deine eigene Demo organisieren. Du kannst auch die Quersumme des Datums selbst bestimmen.” Erneut machte sich Ballweg über Hildmann lustig und spielt auf den geringen Erfolg seiner Demos an. Und dann kam es eben zu der Sprachnachricht:

Witzig, dass Hildmann hier davon spricht, Querdenken würde nicht wissen, dass es sich beim Postillon Artikel um Satire handelt. Sei es drum. Natürlich machte Hildmann mit seiner Agenda (Wir glauben zumindest, er hat eine) weiter und verfasste weitere, wirre Postings zu Ballweg und Querdenken:

Zunächst reagierte Ballweg erneut nicht auf die Kommunikationsoffensive von Hildmann. Doch die aufgestellten Narrative über Ballweg und Querdenken scheinen sich nach dem 29.08. schnell innerhalb der Verschwörungsbubble zu verbreiten. Diese realitätsferne Blase spielt nach ihren ganz eigenen Regeln – dort spielt Wahrheit keine Rolle, sondern nur der Entertainment-Faktor.

Hildmanns wochenlang gestreute Gerüchte trugen Früchte – Auch die QAnon-Sekte schießt jetzt gegen Querdenken

Selbst Anhänger:innen des QAnon-Verschwörungsmythos (die auch Streit mit Hildmann haben, aber dazu ein andermal mehr) greifen die von Hildmann gestreuten Gerüchte auf, modifizieren diese (typisch) und bringen sie in Umlauf: Da ist Querdenken plötzlich “Antifa”, oder hat eine Überwachungs-App programmiert – typische Fake News aus der Szene eben.

Die wochenlange Arbeit von Hildmann scheint Früchte zu tragen. Michael Ballweg sieht sich nämlich gezwungen, den Fake News um seine Person entgegenwirken zu müssen und nimmt ein Video auf, in welchem er zu vielen der aufgestellten Punkte Stellung bezieht:

In diesem Video erläutert Ballweg, was es mit seiner Zeit beim Roundtable auf sich hatte (er war tatsächlich Präsident dort) und erzählt auch was über seine App/Unternehmen Synagram. Muss eine Genugtuung für Hildmann gewesen sein, dass er Ballweg bis zu einem Punkt gebracht hat, wo er zu diesen Themen Stellung beziehen muss, weil anscheinend auch Leute aus dem Querdenken-Lager angefangen haben “kritische” Fragen zu stellen. Auf Hildmann direkt bezogen antwortete Ballweg: “Bin ich Illuminat? Nein, bin ich nicht. Werde ich von der Regierung bezahlt? Nein, werde ich nicht.” Die Revolution frisst ihre Kinder!

Fazit: Verschwörungserzähler verbreiten Verschwörungsmythen über andere Verschwörungserzähler – Wahnsinn!

Mir scheint es so, als wäre dieser Streit zwischen Querdenken/Ballweg und Hildmann nicht inszeniert, sondern echt. Das kommt davon, wenn man Lügen und Verschwörungsmythen als Waffe verwendet – es geht schnell nach hinten los. Ich habe hier auch mal ne Verschwörungstheorie für euch Pandemie-Leugner:innen da draußen: Am Ende sind Ballweg und Hildmann beides V-Leute von der Regierung, um eure Bewegung zu spalten! Ha, das wäre doch ne tolle Story. Denn das tun sie ja im Moment anscheinend auch sehr erfolgreich. Aber wahrscheinlich ist es einfach nur so, dass Hildmann neidisch auf Querdenken ist.

Innerhalb der Bewegung scheint auch gerade so etwas wie ein Machtkampf über die zukünftige Ausrichtung stattzufinden. Belltower-News sprechen von einer “SPALTUNG IN DER VERSCHWÖRUNGSSZENE” (Quelle). Da gerade viel Medienaufmerksamkeit auf Ballweg und Querdenken liegt, fragen sich sicherlich auch einige Akteure innerhalb der Bewegung, welche Rolle Ballweg in Zukunft spielen wird.

Kampf der Märchen-Erzähler geht weiter

Und der Verschwörungsideologen-Streit scheint noch nicht vorbei zu sein, Dieser Post stammt vom 07.09.: Hildmann greift auch die professionelle Fake-News-Seite “KenFM” an, sowie die Verschwörungsideologen Schrang, Eckert, die AfD und andere.

Einmal Rundumschlag gegen die halbe Verschwörungsideologen-Szene. Der Verschwörungsbeef wird sicherlich noch andauern. Schön, wenn sich Verschwörungsideologen untereinander streiten und sich die Fake News um die Ohren hauen. Weniger Arbeit für uns!

Zum Thema:

Enthüllungs-Skandal: Attila Hildmann wird von Bill Gates finanziert! Wacht auf!

Artikelbild: dpa-Zentralbild/dpa, Screenshots telegram.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI:

The post Querdenken vs Hildmann: Die Verschwörungsideologen gehen jetzt aufeinander los! appeared first on Volksverpetzer.

Kolloidales-gold-u-silber benji

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

mousepad Blume des Lebens benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

Olivenöl-ozonisiert benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30