Plan sieht vor das Deutschland zur Verteidigung seiner östlichen NATO-Flanke eine große Truppenbewegung nach Osten anordnen könnte

Deutschland bereitet sich auf einen umfassenden Krieg mit Russland in Europa vor und hat einen neuen, 67 Seiten umfassenden Verteidigungsplan fertiggestellt, der voller strikter Kriegsmaßnahmen ist und deutlich macht, dass man mit dem Schlimmsten rechnet.

Die neuen Maßnahmen sind eine Aktualisierung der deutschen Rahmenrichtlinie zur Gesamtverteidigung aus dem Jahr 1989, die die Maßnahmen umreißt, die das Land im Falle eines Kriegsausbruchs ergreifen wird.

Der neue Verteidigungsrahmen wurde diese Woche vom Kabinett von Bundeskanzler Olaf Scholz gebilligt und ersetzt die bisherigen Richtlinien.

Wenig überraschend ist in ihren Plänen die Rückkehr zur Wehrpflicht ein wichtiger Aspekt. Das bedeutet, dass Bürger während des Krieges jederzeit eingezogen werden könnten. Die Wehrpflicht wurde 2011 abgeschafft, doch Deutschland ist nun eines von mehreren Ländern, die über eine Wiedereinführung sprechen.

Zusätzlich zur Wehrpflicht können qualifizierte Bürger über 18 Jahren laut den Richtlinien gezwungen werden, bestimmte zivile Tätigkeiten auszuüben, die im Kriegsfall nützlich sein könnten, wie etwa Krankenpflege oder Brotbacken. Gleichzeitig müssen sich Krankenhäuser auf einen erheblichen Zustrom von Patienten einstellen.

In einer Erklärung zu den neuen Richtlinien sagte Innenministerin Nancy Faeser: „Als Folge der russischen Aggression haben wir eine völlig veränderte Sicherheitslage in Europa.“ (Deutschland zieht erneut in den Krieg mit Russland: Notfallplan für Wirtschaft und Gesellschaft – Streitkräfte – Lebensmittellagerung, landesweite Notunterkünfte)

 

Teile Deutschlands könnten vollständig evakuiert werden und das Land wird seinen Bürgern raten, zum Schutz bei Luftangriffen Kellerräume in „massiv gebauter“ Bauweise, U-Bahn-Stationen und Tiefgaragen zu nutzen. Es wird darauf hingewiesen, dass Angriffe „mitunter mit extrem kurzen Vorwarnzeiten“ erfolgen könnten.

Lebensmittelrationierung und Kündigungsverbote

Strenge Maßnahmen zur Lebensmittelrationierung und -verteilung sind ebenfalls vorgesehen, um möglichen Nahrungsmittelknappheiten während des Krieges vorzubeugen.

Kalorienreiche Grundnahrungsmittel wie Hafer, Roggen und Weizen mit langer Haltbarkeit könnten an geheimen Orten gelagert und in Notvorräte gelegt werden, um der deutschen Bevölkerung eine warme Mahlzeit pro Tag zu ermöglichen. Auch Wasser könnte gelagert werden, um es zur Brandbekämpfung einzusetzen.

Einer der schockierendsten Aspekte des Plans ist ein striktes Kündigungsverbot für Menschen in Schlüsselsektoren. Darüber hinaus sollen die Medien gezwungen werden, aktuelle Informationen zu veröffentlichen, und Unternehmen könnten angewiesen werden, nur noch Güter für Verteidigungszwecke herzustellen.(Falle gestellt: USA drängen Russland zum Atomwaffeneinsatz – Deutschland: Vorbereitung auf Krieg mit Russland bis 2029)

Der Plan erkennt an, dass private Unternehmen der Bundeswehr gegebenenfalls ihre Fahrzeuge und IT-Infrastruktur zur Verfügung stellen müssen, wenn dies für die Kriegsanstrengungen erforderlich ist.

Auch Ärzte, Psychologen, Krankenpfleger und Tierärzte können für andere Aufgaben im Militär oder öffentlichen Dienst eingesetzt werden.

Nach einer langen Phase zu geringer Investitionen in das Militär hat Deutschland in diesem Jahr zum ersten Mal seit dem Kalten Krieg das NATO-Ziel erreicht , zwei Prozent des BIP für die Verteidigung auszugeben.

Verteidigungsminister Boris Pistorius forderte am Mittwoch, Deutschland müsse „bis 2029 kriegsbereit sein“. Die Aktualisierung des Kriegsvorbereitungsrahmens von 1989 könnte ein Zeichen echter Absicht sein – zeichnet jedoch ein pessimistisches Bild der Stimmung in Berlin.

Im Falle eines Krieges müssten die Deutschen „bereit sein, sich zunächst selbst zu helfen“, heißt es in dem Dokument. Der Staat sei sich jedoch darüber im Klaren, dass er nicht über die nötigen Mittel verfüge, um allen Menschen gleichzeitig zu helfen.

„Aufgrund der russischen Aggression haben wir in Europa eine völlig veränderte Sicherheitslage – in erster Linie bei unseren östlichen EU- und NATO-Partnern wie im Baltikum, aber auch aufgrund hybrider Bedrohungen wie Cyberangriffen, Spionage und Desinformation bei uns“, sagte er .

Die Richtlinien sollen sicherstellen, dass die relevanten Akteure, darunter Beamte, Streitkräfte und Hilfsorganisationen, ihre Verantwortung in Krisenzeiten kennen, heißt es aus dem Innen- und dem Verteidigungsministerium.

„Die Gesamtverteidigung Deutschlands ist eine Aufgabe, zu der wir alle unseren Beitrag leisten müssen, staatliche und zivile Institutionen ebenso wie jeder Einzelne von uns“, sagte Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD).

 

Plan sieht Unterstützung für NATO-Verbündete vor

In den Aktualisierungen des Rahmenwerks wird auch darauf hingewiesen, dass Deutschland seinen baltischen Verbündeten möglicherweise zu Hilfe kommen muss.

Das Kabinett erklärte: „Deutschland ist kein Frontstaat mehr, sondern dient den alliierten Streitkräften als Drehscheibe des Bündnisses im Herzen Europas.“

Der Plan sieht vor, dass Deutschland zur Verteidigung seiner östlichen NATO-Flanke eine große Truppenbewegung nach Osten anordnen könnte. Darüber hinaus könnte Deutschland Tausende NATO-Soldaten auf ihrem Weg durch Deutschland zur Front aufnehmen und verpflegen.

Der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius hat erklärt, sein Land solle bis 2029 kriegsbereit sein. Er erklärte, diese Pläne seien eine Reaktion auf die erhöhte Sicherheitsbedrohung, mit der die Welt derzeit konfrontiert sei.

„Die Gesamtverteidigung Deutschlands ist eine Aufgabe, zu der wir alle unseren Beitrag leisten müssen, staatliche und zivilgesellschaftliche Institutionen ebenso wie jeder Einzelne von uns. Wir brauchen eine widerstandsfähige Gesellschaft, die die Herausforderungen bewältigen kann“, sagte er.

Mit Blick auf die Wehrpflicht sagte er: „Wir brauchen im Notfall wehrhafte junge Frauen und Männer, die dieses Land verteidigen können.“

Die deutsche Armee kämpft seit Jahren mit Ausrüstungsengpässen. In einem im Jahr 2023 veröffentlichten Parlamentsbericht heißt es, wenn das derzeitige Tempo der militärischen Revitalisierung anhält, würden die deutschen Streitkräfte ein halbes Jahrhundert brauchen, um den Rückstand aufzuholen.

Deutschland ist nicht das einzige NATO-Mitglied, das sich aktiv auf einen möglichen größeren Krieg auf dem europäischen Kontinent vorbereitet .

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass die Nato bereits Notfallpläne für die rasche Verlegung amerikanischer Truppen Richtung Osten durch Europa schmiedet, falls es auf dem Kontinent zu einem Krieg kommen sollte.

Es werden neue „Landkorridore“ ausgewiesen, um sicherzustellen, dass Truppen im Kriegsfall in europäischen Häfen anlegen und ohne bürokratische Hindernisse nach Osten ziehen können.

Während es bereits Pläne für eine Landung in den Niederlanden gibt, würden die neuen Pläne es den Truppen ermöglichen, von Italien, Griechenland oder der Türkei aus in die Balkanregion vorzudringen oder über Norwegen, Schweden und Finnland in Richtung der Nordgrenze vorzudringen.

Die erweiterten Korridore sollen als Absicherung für den Fall dienen, dass Logistik- oder Kommunikationslinien unterbrochen werden, und sie sollen schnelle Routen durch Europa sichern, sollte Russland einen Mitgliedstaat ins Visier nehmen.

Im vergangenen Jahr einigten sich die NATO-Staats- und Regierungschefs darauf, 300.000 Soldaten in höchster Bereitschaft vorzuhalten, um den Block im Falle eines Angriffs auf ein Mitgliedsland zu verteidigen. Das ist knapp die Hälfte der Truppen, die Napoleon bei seinem verheerenden Russlandfeldzug im Jahr 1812 schickte.

Doch die NATO-Verbündeten drängen nach Jahrzehnten der Unterfinanzierung auf eine stärkere Kriegsbereitschaft.

Norwegens ranghöchster General warnte vor kurzem, Europa habe nur noch zwei bis drei Jahre Zeit, sich auf einen Konflikt vorzubereiten, bevor Russland stark genug sei, um den Block realistischerweise anzugreifen.

Der damalige Verteidigungsminister Ben Wallace warnte Großbritannien im Februar, dass bis 2030 „ein Krieg bevorsteht“, und forderte wiederholt höhere Investitionen in die Verteidigung.

„Um abschrecken zu können, muss man bereit sein, man muss ausgerüstet sein und man muss an der Seite seiner Freunde und Verbündeten stehen“, sagte er gegenüber The Sun.

Russland hat in den vergangenen Wochen eindringliche Warnungen an den Westen gesandt, nachdem einige Verbündete der Ukraine ihre Zustimmung dazu gegeben hatten, gespendete Waffen für den Beschuss russischer Ziele im Inland einzusetzen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hält dies jedoch für eine Überreaktion. Bei einem Pressegespräch mit ausländischen Medien in St. Petersburg sagte er diese Woche: „Jemand hat sich eingebildet, Russland wolle die NATO angreifen. Seid ihr völlig verrückt geworden? Seid ihr so ​​dumm wie dieser Tisch? Wer hat sich diesen Unsinn, diesen Schwachsinn ausgedacht?“

Er fügte hinzu, Russland versuche lediglich, sich in der Ukraine zu schützen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Am 10. März 2023 erschien „Illuminatenblut 2: Jagdgesellschaften der Eliten – sie benutzen Rituale und Magie um Dich zu kontrollieren!“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Ordnung aus dem Chaos“: Wie die Pläne der Elite in aller Öffentlichkeit vorhergesagt wurden – Warum mussten die Georgia Guidestones 2022 zerstört werden?“.

Am 18. August 2023 erschien Die Schlammflut-Hypothese: Die Geschichte der Theorie über das große Reich von Tartaria (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Drei Resets – ein Reset fehlt noch! Die Schlammflut – als unsere Geschichte überdeckt wurde.“

Am 15. Dezember 2023 erschien: „DUMBs: Von unterirdischen Welten, geheimen Energiewaffen und seltsamen Ereignissen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Antarktis-Whistleblower enthüllt gruselige HAARP-Erdbebenwaffe“

Am 22. Mai 2024 erschien: „Antarktis: Hinter der Eiswand“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Flache Erde- und Eiswand-Theorie“ 

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle neun Bücher für Euro 270,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/naturalnews.com am 17.06.2024

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31