Niederlande: „Boostern“ ohne Ende – Plan bis zu 6 (!) Corona-Impfungen angekündigt

Besonders naive Zeitgenossen gingen den von Politikern und „Expertinnen und Experten“ medial verbreiteten Lügen auf dem Leim, dass mit der „Immunisierung“ durch zwei Corona-Impfungen der „Geschützte“ wieder ein Leben wie „vor Corona“ genießen darf.

„Verschwörungstheoretiker“ sahen das naturgemäß anders und sollten einmal mehr recht behalten. UNSER MITTELEUROPER pflegte in diesem Zusammenhang immer von „Junkies auf Abo“, zu denen man uns machen will. Nach wie vor vertreten wir die Auffassung, dass es Ziel der Funktionseliten ist, uns alle drei Monate zu „boostern“. Dann wäre die „Pandemie“ sozusagen auch offiziell vorüber, vorausgesetzt alle hängen an der Nadel.

Die ursprünglich dritte Impfung, vor Monaten noch die erste „Auffrischungsimpfung“, wurde medial mittlerweile zur „Grundimmunisierung“, der vierte Schuss wird somit zum ersten „Booster“. In Israel laufen gerade die Planungen dazu und in den Niederlande lässt der Gesundheitsminister die Katze aus dem Sack. Dort, und vermutlich auch bei uns darf der „Immunisierte“ sich, wie angekündigt, im Jahre 2023 (!) über die Impfladung Nummer sechs freuen. Und die Pharmaindustrie mit ihm. Es sei denn, dieser Großbetrug findet aufgrund von Protesten der anständigen Bürger und seriösen Fachleute ein Ende.

NIEDERLANDE – Gesundheitsminister Hugo de Jonge hat angedeutet, dass das Land drei (!) weitere Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus vorbereiten könnte, berichtet Newsweek.

Boostern jetzt schon bis 2023 geplant

De Jonge schrieb am Mittwoch einen Brief an das Parlament seines Landes, in dem er vorschlug, dass die Niederlande zusätzliche Runden von Auffrischungsimpfungen zur Bekämpfung neuer Varianten in Betracht ziehen sollten, zwei davon im Jahr 2022 und eine weitere im Jahr 2023.

In dem Brief schrieb De Jonge:

„Da für eine Auffrischungsimpfung von Moderna nur die Hälfte eines regulären Impfstoffs benötigt wird, verfügen wir jetzt über genügend Impfstoffe für die aktuelle Auffrischungskampagne, und es gibt eine ausreichende Grundlage für mögliche zusätzliche Auffrischungsrunden im zweiten Quartal und im Herbst 2022 sowie im Jahr 2023.“

Die Niederlande haben Impfstoffvorräte in großen Mengen gekauft, um Engpässe zu vermeiden. Das Land hat fast 6 Millionen zusätzliche Impfstoffe zu den bereits bei Pfizer/Biontech gekauften 12 Millionen bestellt.

Das genannte Magazin berichtet weiter, dass Es bereits eine Vereinbarung mit Pfizer/Biontech über mindestens weitere 17,5 Millionen Dosen bis 2023 besteht. Es ist unklar, wer für diese Auffrischungsimpfungen gegen Coronaviren in den Jahren 2022 und 2023 in Frage kommen wird.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber portofrei und gratis! Details hier.
Für Bestellungen unseres neuen Aufklebers „Impfzwang“ klicken Sie hier.


benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31