Nach der Pfizer-Impfung bekommt ein Junge (17) eine Herzentzündung und weiter Fälle werden Untersucht

Ein Junge aus Pennsylvania litt nach der Impfung mit dem Corona-Impfstoff an Atemproblemen. Die CDC, das nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt der USA, meldete, dass sie mehr als 10 solcher Fälle untersucht.

Alex Franks (17) spürte ein paar Tage nach seiner zweiten Pfizer-Dosis einen scharfen Schmerz in der Brust. Im Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass sein Herzmuskel entzündet war. Dieser Zustand wird auch als Myokarditis bezeichnet.

Die Ärzte wollten nicht sagen, ob es am Impfstoff liegt, aber sie fanden es verdächtig, sagte Franks dem Sender WPXI. Die CDC hat unterdessen eine Untersuchung von mehr als 10 Fällen eingeleitet, in denen Kinder nach der Behandlung mit dem Corona-Impfstoff von Pfizer oder Moderna eine Herzentzündung entwickelt haben. Zu den Symptomen gehören akute Brustschmerzen, Kurzatmigkeit und Herzklopfen.

Es ist unklar, wie viele amerikanische Kinder betroffen sind. In Israel wurde bei 1 von 3000 bis 6000 Jungen und Männern im Alter von 16 bis 24 Jahren nach der Impfung eine Myokarditis diagnostiziert, schreibt das Fachmagazin Science. Allein im Bundesstaat Connecticut wurden 18 Kinder mit dieser Erkrankung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte untersuchen, ob es einen Zusammenhang mit dem Impfstoff geben könnte.

Ein kanadischer Virologe warnte kürzlich, dass Herzinfektionen und Blutgerinnsel durch die Spike-Proteine verursacht werden, die sich im Körper nach der Impfung bildet. „Die Wissenschaft hat festgestellt, dass das Spike-Protein fast im Alleingang für die Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems verantwortlich ist, wenn es in die Blutbahn gelangt“, sagte der Arzt Byram Bridle in der Radiosendung ON Point mit Alex Pierson.

„Wenn man das Spike-Protein in Labortiere injiziert, treten alle Arten von Schäden am Herz-Kreislauf-System auf, und es kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden und Schäden im Gehirn verursachen“, sagte Dr. Bridle. Erst letzte Woche behauptete der Impfstoffhersteller Pfizer, dass sein Impfstoff bei Kindern im Alter von 12 bis 15 Jahren „100 Prozent wirksam“ sei.

Der Beitrag Nach der Pfizer-Impfung bekommt ein Junge (17) eine Herzentzündung und weiter Fälle werden Untersucht erschien zuerst auf uncut-news.ch.

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen

M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31