Nach Irans Angriff auf Israel: USA und Großbritannien beschließen Sanktionen gegen Teheran

Die USA und Großbritannien verhängen umfassende Sanktionen gegen das iranische Drohnenprogramm. Wie das Finanzministerium in Washington mitteilte, richten sich die neuen Strafmaßnahmen zudem gegen die Metall- und Automobilindustrie des Landes. Mit den Sanktionen reagieren die Regierungen in Washington und London auf den beispiellosen iranischen Luftangriff gegen Israel am vergangenen Wochenende. 

US-Präsident Joe Biden erklärte diesbezüglich: "Heute ziehen wir Iran zur Verantwortung, indem wir neue Sanktionen und Exportkontrollen gegen Iran verhängen." Die Sanktionen richten sich gegen die Personen und Einrichtungen, die mit der Iranischen Revolutionsgarde, dem iranischen Verteidigungsministerium und dem Raketen- und Drohnenprogramm der iranischen Regierung in Verbindung stehen.

"Wir setzen die wirtschaftlichen Instrumente des Finanzministeriums ein, um wichtige Aspekte der bösartigen Aktivitäten Irans zu beeinträchtigen und zu stören, einschließlich seines Drohnenprogramms und der Einnahmen, die das Regime zur Unterstützung seines Terrorismus generiert", zitierte die Bloomberg US-Finanzministerin Janet Yellen.

Am Wochenende startete Iran einen beispiellosen Drohnen- und Raketenangriff auf Israel als Reaktion auf Israels Luftangriff auf die iranische Botschaft in Damaskus. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte am Donnerstag, sein Land werde entscheiden, wie es auf den Angriff Irans reagieren solle, während die Weltmächte zur Zurückhaltung aufriefen, um eine Eskalation in der Region zu verhindern.

Vor dem Hintergrund der Spekulationen über Israels Gegenschlag gegen Iran hat ein ranghoher iranischer Kommandeur Andeutungen gemacht, dass das Land einen neuen Kurs beim Atomprogramm einschlagen könnte. Sollte Israel Iran mit Angriffen auf iranische Atomanlagen drohen und das Land damit unter Druck setzen wollen, sei eine "Überprüfung der nuklearen Doktrin und Politik der Islamischen Republik" sowie ein Abkommen von alten Grundsätzen "möglich und denkbar", sagte der Kommandeur für nukleare Sicherheit, Ahmad Hagh-Taleb, laut der Nachrichtenagentur Tasnim am Donnerstag.

Mehr zum ThemaBruch aller diplomatischen Konventionen: Israelischer Angriff auf iranische Botschaft in Damaskus

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31