Könnten Selenski und Biden hinter den Terroranschlägen von Moskau stecken?

Könnten Selenski und Biden hinter den Terroranschlägen von Moskau stecken?

War es eine False Flag Aktion, die auf Islamisten hindeuten soll?

Anders als in der muslimischen Welt können die USA als imperiale Weltmacht bei Umsturzversuchen im säkularen Osteuropa  und Regime-change Versuchen in erster Linie nicht auf Islamisten der Al Kaida oder des IS setzen.  

Deshalb setzten die USA seinerzeit auf Osama bin Laden um die Invasion Russlands in Afghanistan ab 1979 zu bekämpfen.

Die Doppelstrategie Islamisten zu unterstützen und  zum Schein zu bekämpfen ändert nichts an der Tatsache, dass die US Regierungen unter allen Präsidenten bis heute Islamisten unterstützen. Heute beispielsweise die Al Kaida Nahe Nusra Front oder deren Nachfolger im Nordwesten Syriens um Idlib und Aleppo.

Beim Putsch auf dem Maidan in der Ukraine 2014 setzten die USA lieber auf Faschisten der Swoboda-Partei und auf militante Neonazis wie Asow, Aidar und Kraken.

Aber tatsächlich kämpfen seit einigen Jahren auch Islamisten und Faschisten in der Ukraine gemeinsam gegen Russland.

Es ist nur für jene Zeitgenossen ein Widerspruch, die die Arbeitsweise westlicher Geheimdienste nicht kennen und die noch nie etwas von Gladio-Geheimarmeen der Nato im eigenen Machtbereich und darüber hinaus oder  von der Umbrace-Taktik des CIA gehört haben. Sie besagt kurz alle Attentate über DRITTE zu veranstalten und niemals selber direkt aktiv zu werden, damit man  Spuren niemals bis ins Weiße Haus zurückverfolgen kann.

Wenn der Westen behauptet, ISIS sei für den Anschlag auf das Rathaus von Crocus verantwortlich, vergessen Sie nicht, auf welcher Seite ISIS in der Ukraine steht.

Im Bild ist Danil „Mujahid“ Lyashuk, ein Offizier des ehemaligen GfbV-Bataillons „Tornado“ und ein anerkanntes Mitglied des IS.

Mujahid Lyashuk IS

Er war auch ein verurteilter Terrorist vor ukrainischen Gerichten, wo sie ihn wegen Serienvergewaltigung, einschließlich Vergewaltigung von Babys, Folter von Kriegsgefangenen, Plünderung, Mord und mehr, für schuldig befanden.

Selenskyj begnadigte ihn, und als er starb, nannte ihn die ukrainische Regierung einen Helden.

Es überrascht nicht, dass er auch ein Neonazi war. Glücklicherweise wurde dieser Aktivist des Terrors letztes Jahr ausgeschaltet, aber er ist bei weitem nicht der einzige Ukrainer, der ISIS vergöttert.

Wenn der Westen behauptet, ISIS sei für den Anschlag auf das Rathaus von Crocus verantwortlich, vergessen Sie nicht, auf welcher Seite ISIS in der Ukraine steht.

Im Bild ist Danil „Mujahid“ Lyashuk, ein Offizier des ehemaligen GfbV-Bataillons „Tornado“ und ein anerkanntes Mitglied des IS.

Er war auch ein verurteilter Terrorist vor ukrainischen Gerichten, wo sie ihn wegen Serienvergewaltigung, einschließlich Vergewaltigung von Babys, Folter von Kriegsgefangenen, Plünderung, Mord und mehr, für schuldig befanden. Selenskyj begnadigte ihn, und als er starb, nannte ihn die ukrainische Regierung einen Helden.

Auch der syrische Islamist Rustam Azhiev kämpft längst in der Ukraine.

https://en.wikipedia.org/wiki/Rustam_Azhiev

Reports of Azhievs decision to join the fight against Russia in Ukraine first appeared in March 2022 and were confirmed in October, when the prime minister of the government-in-exile of the Chechen Republic Ichkeria, Akhmed Zakayev, appointed him as deputy commander-in-chief of the armed Ichkerian forces. Footage of Azhiev fighting on the front lines in the Battle of Bakhmut appeared in January 2023. Wikipedia

Die Anschläge von Moskau könnten also genauso gut Islamisten ausgeführt  haben, die in der Ukraine aktiv werden sollten  - zumal ihr Fluchtweg in die Ukraine führte, wo nach Überzeugung der russischen Regierung ein reibungsloser Grenzübergang vorbereitet wurde.

Dafür sprechen auch Aussagen der 4 Terroristen, die angeblich nur den halben Sold als Auftragskiller  von anonymen Auftraggebern via Telegram erhalten hatten, während sie die zweite Hälfte nach dem Attentat erhalten sollten - ganz offensichtlich  in der Ukraine  -- Sonst wären  sie in Richtung Süden nach Afghanistan oder Tadschikistan geflüchtet - zumal ihre Organisation IS-PK Provinz Khorasan ja im Raum Afghanistan/Turkmenistan zu verorten ist.  

Die vier Haupt-Attentäter ( von 11 Gefangenen) waren Tadschiken.

Quelle Ria

Vier Männer, die als dringend verdächtig geführt werden, am 22. März 2024 den Terroranschlag in der Konzerthalle Crocus City Hall in Krasnogorsk bei Moskau mit Schusswaffen und Brandsätzen verübt zu haben, wurden am späten Sonntagabend, dem 24. März, in das Basmanny-Bezirksgericht in Moskau verbracht. Am Morgen des 25. März hat das Gericht der Forderung der Staatsanwaltschaft nach Untersuchungshaft für alle vier stattgegeben. Dies berichtet RIA Nowosti mit Verweis auf Meldungen eines eigenen Reporters aus dem Gerichtssaal.

Die nahe der ukrainischen Grenze im Gebiet Brjansk festgenommenen Männer wurden einzeln in den Gerichtssaal gebracht. Alle vier sind tadschikische Staatsbürger.

Für den 32-jährigen Dalerdschon Barotowitsch Mirsojew sowie für seine drei Mittäter fordert die Staatsanwaltschaft eine lebenslängliche Haftstrafe. Der Terrorist sei geständig. Der Vater vierer Kinder hatte eine auf drei Monate befristete Wohnsitzanmeldung in Nowosibirsk, die allerdings bereits abgelaufen war.

Ratschabalisodeh Saidakrami Murodali wohnte in Podolsk bei Moskau. Er ist verheiratet und hat ein Kind. Im Jahr 2018 wurde er schuldig befunden, gegen Gesetze und Regeln des Aufenthalts in der Russischen Föderation verstoßen zu haben und hätte das Land verlassen müssen. Auch er sei geständig.

Muhammadsobir Sorkitschonowitsch Fajsow ist ledig. Er arbeitete in einem Barbiersalon in Iwanowo im Gebiet Moskau. Dort war sein Wohnsitz angemeldet, doch er zog nach zwei Monaten Arbeit in Iwanowo in eine andere Stadt. Fajisow wurde in einem Rollstuhl in den Gerichtssaal gebracht. Zur Kommunikation mit dem Gericht habe er einen Dolmetscher gebraucht.

Schamsidin Fariduni ist verheiratet und hat ein achtjähriges Kind. Er hatte eine Wohnsitzanmeldung in Krasnogorsk und war offiziell als Arbeitnehmer einer Fabrik in Podolsk bei Moskau gemeldet. Fariduni wurde von Alexander Schurik wiedererkannt, einem Mitarbeiter der Crocus City Hall, der am 07. März den Besuchern den Weg zur Garderobe, dem Konzertsaal und zu anderen Orten wies.

Fariduni sei ziellos durch die Eingangshalle umhergeirrt und den jungen Mann innerhalb von einer Stunde mehrfach angesprochen. Er habe schlecht Russisch gesprochen und immerzu gefragt, wo sich was befinde. Der Terrorist habe Alexanders Aufforderung ignoriert, seine Jacke an der Garderobe abzugeben. Diese habe er auch am Tag des Anschlags getragen, erklärte der junge Mann nach Sichtung von Bildern.

Am 09. März fand in der Crocus City Hall ein Konzert des vor allem bei jüngerem Publikum beliebten Rocksängers Schaman statt. In der Nacht vom 07. auf den 08. März warnten die Botschaften der USA und Großbritanniens ihre Bürger in Russland gleichzeitig vor möglichen Anschlägen und legten ihnen nahe, generell Menschenansammlungen, vor allem jedoch ausdrücklich Konzerte und ähnliche Massenveranstaltungen zu meiden.

Der Überfall dauerte nur etwa 15 Minuten und er wirkte professionell vorgetragen. 

Hier sollten die Fragen nach den wahren Hintermännern geklärt haben und man sollte sich nicht mit der Gefangennahme der Bauernopfer aus Tadschikistan zufrieden geben.

Am vergangenen Freitagabend, dem 22. März ,2024 wurden bei einem schrecklichen Terroranschlag in der Konzerthalle Crocus City Hall in der Nähe von Moskau mindestens 133 Russen ermordet und über 120 weitere verletzt.

Innerhalb der ersten 24 Stunden nach dieser ungeheuerlichen Gewalt nahmen die russischen Behörden elf potenzielle Verdächtige fest und inhaftierten sie, darunter die vier mutmaßlichen bewaffneten Terroristen. In seiner Ansprache an die Nation sagte Präsident Wladimir Putin , dass die Terroristen in Brjansk, Russland, nahe der ukrainischen Grenze gefangen genommen wurden, als sie versuchten, durch „ein von ukrainischen Kollaborateuren bereitgestelltes Fenster“ zu fliehen. In Putins Worten :

Sie versuchten sich zu verstecken und zogen in Richtung Ukraine, wo ihnen nach vorläufigen Angaben auf der ukrainischen Seite ein Fenster zum Überqueren der Staatsgrenze vorbereitet wurde.

So brachte der russische Präsident innerhalb weniger Stunden diesen Terrorakt mit der Regierung in Kiew und implizit mit Washington in Verbindung. Darüber hinaus tauchen an diesem Tatort nun schnell zu viele US-Fingerabdrücke auf, die nicht vertuscht werden können.

Bereits am 7. März , mehr als zwei Wochen vor dieser Tragödie, wussten die US-Geheimdienste von einem möglichen Angriff in Moskau, was das US-Außenministerium veranlasste, eine öffentliche Warnung an die Amerikaner in Russland herauszugeben und das Personal sowohl in den USA als auch in Großbritannien zu warnen Botschaften über einen wahrscheinlichen Terroranschlag in Moskau bei „großen öffentlichen Versammlungen einschließlich Konzerten“. Einen Tag später, am 8. März , berichtete  Reuters :

Die US-Botschaft in Russland warnte, dass „Extremisten“ unmittelbare Pläne für einen Anschlag in Moskau hätten, Stunden nachdem russische Sicherheitsdienste erklärt hatten, sie hätten eine geplante Schießerei auf eine Synagoge durch eine Zelle des afghanischen Arms des Islamischen Staates vereitelt.

Anscheinend wurden die Einzelheiten der Warnung des US-Geheimdienstes vom 7. März vor einem bevorstehenden möglichen Angriff auf ein Moskauer Konzert nie an russische Sicherheitsdienste weitergeleitet oder weitergegeben, was laut dem ehemaligen CIA-Agenten Larry Johnson internationales Standardprotokoll ist. Kurz nach dem Angriff antwortete die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa  :

Wenn Washington über Informationen verfügte, sollten diese weitergegeben werden, und wenn Washington keine Informationen hatte, sollte es nicht auf diese Weise reden. 

Offenbar haben sich die USA in diesem Ausnahmefall dafür entschieden, mit der internationalen Spionagepraxis zu brechen, indem sie zuließen, dass politische Themen die Entscheidung der CIA beeinträchtigen, solch wichtige Informationen über einen bevorstehenden Terroranschlag zurückzuhalten, der 133 russische Leben gerettet hätte. Dies ist an sich sowohl moralisch verwerflich als auch potenziell kriminell als Komplize des internationalen Terrorismus, auch bekannt als die Gladio-Operationen der 1970er bis 1980er Jahre. Wenige Stunden nach dem Angriff meldeten sich sowohl die US-Regierung als auch der IS in einer angeblichen Telegram-Enthüllung zu dem Terroranschlag beim Moskauer Konzert. Die ISIS-Erklärung  , die am späten Freitagabend auf Telegram veröffentlicht wurde:

Kämpfer des Islamischen Staates griffen eine große Versammlung von Christen in der Stadt Krasnogorsk am Rande der russischen Hauptstadt Moskau an, töteten und verwundeten Hunderte und richteten große Zerstörungen an dem Ort an, bevor sie sich sicher zu ihren Stützpunkten zurückzogen.

Und wie am Schnürchen auch spät am Freitagabend des 22. März  von Reuters :

Die Vereinigten Staaten verfügen über Geheimdienste, die bestätigen, dass der Islamische Staat die Verantwortung für eine tödliche Schießerei bei einem Konzert in der Nähe von Moskau übernommen hat, sagten zwei US-Beamte am Freitag.

Die Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates (NSC) des Weißen Hauses, Adrienne Wilson,  erklärte:

Anfang dieses Monats verfügte die US-Regierung über Informationen über einen geplanten Terroranschlag in Moskau – möglicherweise gegen große Versammlungen, darunter Konzerte –, was das Außenministerium dazu veranlasste, eine öffentliche Warnung an Amerikaner in Russland herauszugeben … hat diese Informationen an die weitergeleitet Russische Behörden.

 

Weniger als 24 Stunden nach dem Angriff im vorhersehbaren US-Vertuschungsmodus  erklärte NSC-Propagandistin Adrienne Wilson:

ISIS trägt die alleinige Verantwortung für diesen Angriff. Es gab keinerlei ukrainische Beteiligung.

Verspätet nach dem Angriff , bei dem versucht wurde, ihre Spuren vom 7. März zu verwischen ,  erklärte ein anonymer US-Beamter:

Wir haben die Russen angemessen gewarnt.

Unterdessen weist die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, diese schwachen Dementis der USA zurück. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa,  fragte, woher die USA davon wissen könnten. Wenn sie wüssten, dass ein solcher Angriff stattfinden würde, sollten die USA laut Sacharowa diese Informationen sofort an Moskau weitergeben oder, noch besser, schweigen.

Und bevor die Ermittlungen überhaupt begonnen hatten, nur wenige Stunden nach dem Angriff und wenige Minuten, nachdem Russland den Angriff erstmals aufgedeckt hatte, gab der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA, John Kirby  , seine vorgefertigten Anweisungen von sich:

Derzeit deutet nichts darauf hin, dass die Ukraine oder Ukrainer an dieser Schießerei beteiligt waren.

Seine voreilige Erklärung der Unschuld der Ukraine kam bei der stets scharfsinnigen Maria Sacharowa nicht gut an :

Auf welcher Grundlage ziehen Beamte in Washington inmitten einer Tragödie irgendwelche Schlussfolgerungen über die Unschuld eines Menschen?

Laut Reuters :

Sie sagte, wenn Washington Informationen hätte, sollten diese weitergegeben werden, und wenn Washington keine Informationen hätte, sollte es nicht auf diese Weise reden.

Kurze Zeit später  berichtete Reuters eifrig:

Der Islamische Staat Khorasan (ISIS-K), benannt nach einem alten Begriff für die Region, die Teile Irans, Turkmenistans und Afghanistans umfasst, entstand Ende 2014 in Ostafghanistan und erlangte schnell den Ruf extremer Brutalität.

Dann kamen die stellvertretenden Apologeten der Ukraine, die darauf beharrten, dass ISIS-K der Übeltäter sei, der gegen Russland vorgehen müsse. Business Insider , Anti-Terrorismus- und Nahost-Experte bei CSIS Daniel Byman bemerkt, dass ISIS-K „einer der erfolgreichsten Zweige“ des Islamischen Staates ist:

Wenn Sie möchten, können Sie zur russischen Eroberung des Kaukasus zurückkehren. Und dann könnten Sie zu den sowjetischen Deportationen muslimischer Bevölkerungsgruppen übergehen

Dann sagte Michael Kugelman, Direktor des Washingtoner Thinktanks Wilson Center, gegenüber Reuters :

sieht Russland als Mitschuldiger an Aktivitäten, die regelmäßig Muslime unterdrücken.

Reuters  schaltete einen weiteren Experten ein, um die Welt davon zu überzeugen, dass ISIS und nicht die Ukraine oder die Vereinigten Staaten vollständig hinter dem Terroranschlag in Moskau steckten:

Adam Dolnik, ein tschechischer Sicherheitsexperte, der frühere islamistische Angriffe in Indien, Kenia, Russland und anderswo untersucht hat, sagte, die Behauptung des Islamischen Staates erscheine glaubwürdig, obwohl „das die Russen nicht davon abhalten wird, dies für ihre außenpolitische Agenda gegenüber einem gegenüber der Ukraine und dem Westen.'

Aber andere, die möglicherweise glaubwürdiger und objektiver sind und über Erfahrungen im US-Geheimdienst verfügen, wie der frühere CIA- und Anti-Terror-Analyst und Journalist Larry Johnson vom Außenministerium  , weisen darauf hin, dass das Außenministerium innerhalb von zwei Stunden wusste, dass Kiew nicht beteiligt war? Larry kommt zu dem Schluss, dass die USA aller Wahrscheinlichkeit nach über Geheimdienstinformationen verfügten, diese aber nicht an Russland weitergaben. Larry Johnson vermutet, dass ein CIA-Leute namens OSINTdefender  (Open Source Intelligence), ein selbsternannter Social-Media-Beobachter auf Twitter/X, nur wenige Stunden nach dem Angriff die folgende Aussage machte:

Berichten zufolge sind Mitglieder des Nationalen Sicherheitsrates der USA und des Weißen Hauses zunehmend frustriert über die „unerlaubten dreisten Aktionen“ der Ukraine gegen Russland, einschließlich ihrer jüngsten Kampagne mit Langstrecken-Drohnenangriffen, die mindestens 25 Ölraffinerien, Terminals und Depots ins Visier genommen haben und Lagereinrichtungen in ganz Westrussland; Einige Beamte der Biden-Regierung glauben, dass diese Angriffe zu einem Anstieg der globalen Ölpreise sowie zu einer erheblichen Eskalation und Vergeltung gegen die Ukraine führen werden, wie dies heute Abend beim groß angelegten Raketenangriff zu beobachten war.

Larry Johnson, der in der Vergangenheit für diese Art von Geheimdienstintervention zuständig war, sieht darin den OSINTdefender-Posten als einen Weg der CIA, sich von einer weiteren Beteiligung an der US-ukrainischen Geheimdienstoperation zu distanzieren, die für das Massaker in der Nähe von Moskau verantwortlich ist.

Darüber hinaus weist der ehemalige Marine-Corps-Offizier und Waffeninspektor Scott Ritter  auch auf eine Absprache der USA mit der Ukraine bei der Durchführung dieser Gräueltat hin und erinnert uns daran, dass seit dem neonazistischen Maidan-Putsch, den Victoria Nuland vom US-Außenministerium im Jahr 2014 illegal verübt hat, und davor von der CIA hat eng mit der Ukraine zusammengearbeitet, und seit Putins militärischer Sonderoperation im Jahr 2022 hat die CIA die Bekämpfung von Spionage- und Gewalttaten verdoppelt und arbeitet immer enger mit den ukrainischen Geheimdiensten SBS zusammen und fügt hinzu:

Wir wissen, dass die CIA hinter der Rekrutierung, Ausbildung und Führung verschiedener russischer Anti-Putin-Extremistengruppen steht, die unter dem Dach der ukrainischen Geheimdienste operieren. Diese Kräfte führen im Raum Belgorod und Kursk aktive Angriffe gegen Russland durch. Lassen Sie mich es klarstellen: Die CIA steht hinter der Invasion Russlands durch von der CIA unterstützte und finanzierte russische nationalistische Gruppen, die für den ukrainischen Geheimdienst arbeiten.

Scott Ritter behauptet außerdem, dass Braindead Biden diesen CIA-Ukraine-Angriff gegen Russland mit zusätzlicher Unterstützung wichtiger CIA-Aufsichtsmitglieder im Kongress genehmigt habe, und kommt zu dem Schluss:

Amerika befindet sich im Krieg mit Russland. Der Terroranschlag auf die Crocus-Halle und den Veranstaltungsort war ein amerikanischer Angriff.  

Ich würde dem Fachwissen von Larry Johnson und Scott Ritter über alle Reuters-  Quellen im Besitz von Rothschild vertrauen. Nur einen Tag vor diesem Moskauer Terror schrieb ich auf the Governmentrag.com über die jahrzehntelange Geschichte der Gründung, Finanzierung, Ausbildung und Nutzung terroristischer Gruppen durch israelische und US-amerikanische Regierungen gegenüber Al-Qaida und ISIS , um 9/ 11, initiieren ihren fabrizierten „Krieg gegen den Terror“ und stellen als Stellvertreter dar, wie ISIS eingesetzt wird, um nicht nur den Nahen Osten, sondern auch Afrika und darüber hinaus zu destabilisieren.

Es bleibt also abzuwarten, die wahren Hintermänner dieses Terrorattentates zu ermitteln.

 Putin äusserte sich.

Im weiteren Verlauf seiner Rede bezeichnete Putin den Terroranschlag auf die "Crocus City Hall" als ein "Glied in einer ganzen Reihe von Versuchen derjenigen, die sich seit 2014 mit Händen des neonazistischen Kiewer Regimes im Krieg mit Russland befinden":

"Diese Gräueltat kann nur ein Glied in einer ganzen Reihe von Versuchen derjenigen sein, die sich seit 2014 durch die Hände des Neonazi-Regimes in Kiew im Krieg mit unserem Land befinden. Und die Nazis waren bekanntlich nie zimperlich, wenn es darum ging, die schmutzigsten und unmenschlichsten Mittel einzusetzen, um ihre Ziele zu erreichen."

Der Terroranschlag in Moskau füge sich, so Putin, nahtlos in eine Reihe von Aktionen des Kiewer Regimes ein, mit denen dieses auf seine Niederlagen an der Front reagiert: Versuche, in russische Grenzgebiete einzudringen und dort Fuß zu fassen, Beschuss friedlicher Wohngebiete und ziviler Infrastrukturen, einschließlich der Energieversorgung, auch mit Mehrfachraketen, und Versuche, Raketenangriffe auf die Krim-Brücke und die Halbinsel Krim selbst durchzuführen.

Ein  ukrainischer Geheimdienstmann namens Budanov ist sehr zufrieden mit  dem Blutbad in Moskau. Er will mehr davon.

https://www.facebook.com/edward.chaber/posts/1112592026732001/?vh=e&extid=MSG-UNK-UNK-UNK-COM_GK0T-GK1C

 

 

 

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31