Italienische Abgeordnete fordert Verhaftung von Bill Gates wegen "Verbrechen an der Menschlichkeit"

Bill Gates war bereits in der Vergangenheit oft das Ziel verschiedener abwegiger Hypothesen. Die anhaltende Coronavirus-Pandemie hat das Interesse an seiner Person und an den Aktivitäten seiner Stiftungen weiter verstärkt. Seine Suche nach einem Impfstoff gegen das Covid-19-Virus sowie ein kürzlich erteiltes Microsoft-Patent, in dem ein Gerät, das die "Körperaktivität" verfolgt, vage beschrieben wird, sorgten für viel Aufsehen.

Die Anti-Corona-Aktivitäten von Bill Gates und dessen Stiftung stehen im Mittelpunkt wilder Theorien, die mögliche finstere Motive hinter den Aktivitäten des Milliardärs vermuten. Der wohl öffentlichkeitswirksamste Aufschrei der vergangenen Woche kam von der italienischen Abgeordneten für Rom, Sara Cunial, die eine für parlamentarische Standards höchst unübliche Rede hielt.

Darin forderte Cunial die italienischen Parlamentarier auf, sich allen mutmaßlichen Plänen für eine Zwangsimpfung gegen Covid-19 zu widersetzen. Solche Bestrebungen würden von den korrupten Eliten – dem "tiefen Staat" – vorangetrieben werden, behauptete sie und wies mit dem Finger auf Bill Gates als einen der Hauptverantwortlichen für die Impfkampagne, wenn nicht gar für die Pandemie selbst.

Seit Jahrzehnten arbeitet Gates an der Entvölkerungspolitik und den Plänen zur diktatorischen Kontrolle der Weltpolitik mit dem Ziel, das Primat über Landwirtschaft, Technologie und Energie zu erlangen", mutmaßte sie.

Die bekannte Impfgegnerin Cunial bezeichnete Gates vor allem wegen der Impfkampagnen, die seine Stiftung seit Jahren in weniger entwickelten Ländern durchführt, als Bösewicht. Sie beschuldigte den Milliardär nicht nur dafür, Millionen von Frauen in Afrika sterilisiert und Hunderttausende von Kindern in Indien gelähmt zu haben, sondern sie fügte der Auflistung seiner "Sünden" auch eine gute Prise Spekulation zur 5G-Technologie und zur Gentechnik hinzu.

Mehr zum Thema - "Rücksichtslos und unmoralisch" – Die Machenschaften der Gates-Stiftung 

Die italienische Politikerin kritisierte auch scharf die Anti-Corona-Maßnahmen, die ihr Land als eines der ersten durchgesetzt hatte. Laut Cunial diene die Isolation auch der globalistischen Agenda. Die Italiener seien einer "heiligen Inquisition der falschen Wissenschaft" unterworfen worden.

Das eigentliche Ziel von all dem ist die totale Kontrolle. Absolute Herrschaft über die Menschen, die in Versuchskaninchen und Sklaven verwandelt werden, was die Souveränität und den freien Willen verletzt.

Als andere Parlamentarier versuchten, sie durch Zwischenrufe zu unterbrechen, rief der Präsident die Kammer zur Ordnung – denn in einem "freien Parlament" habe "jeder das Recht, seine Meinung zu äußern". Dafür erntete er Applaus.

Cunial, die ihre Rede somit beenden durfte, bat zum Schluss den italienischen Premierminister Giuseppe Conte, Gates der internationalen Justiz zu übergeben. Wenn er dies nicht tue, sei Conte selbst Teil der globalen Deep-State-Verschwörung.

Wenn Sie das nächste Mal einen Anruf von dem Philanthropen Bill Gates erhalten, leiten Sie ihn direkt an den Internationalen Strafgerichtshof für Verbrechen gegen die Menschlichkeit weiter.

Die Impfgegnerin Cunial wurde letztes Jahr aus der 5-Sterne-Bewegung ausgeschlossen.

Mehr zum Thema -  Geht es Ihnen wirklich um Gesundheit, nicht um Profite? – Offener Brief an Bill Gates

Kolloidales-gold-u-silber benji

Olivenöl-ozonisiert benji

mousepad Blume des Lebens benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31