Israel – Stich #5 „unumgänglich“ dank abermals steigender Corona-Zahlen

Für das einstige Corona-Pandemiemanagement-Vorzeigeland Israel ist offenbar die „Dämmerung“ noch lange nicht in Sicht. Der nunmehr, unglaubliche 5. Stich steht der Bevölkerung des  Landes unmittelbar ins Haus.

Die dritte Dosis nach der „vollständigen Immunisierung“, sowie der 3. Stich für Kinder zwischen fünf und zwölf.

Die Zahl der am 8. Juni gemeldeten COVID-Fälle war, laut Gesundheitsministerium, die höchste in Israel seit über anderthalb Monaten, mit etwa 3.731 positiven Tests, wie auch die Jerusalem Post zu berichten weiß.

Infizierter Gesundheitsminister propagiert 5. Stich  

Wie seitens der, 2015 von der Knesset gegründeten Israeli Public Broadcasting Corporation (KAN), berichtet wird, sei das israelische Epidemie-Behandlungsteam aufgrund des Anstiegs der COVID-19-Morbiditätsrate, zusammentreten. Dieses soll nun einen fünften Corona Virus-Impfstoff für gefährdete Bevölkerungsgruppen erörtern.

Ebenso soll auch ein dritter Impfstoff für Israelis im Alter von fünf bis zwölf Jahren erwogen werden. Dies wäre optional, medizinisches Personal wäre verpflichtet, eine zweite oder dritte Dosis zu erhalten, so die KAN.

Gesundheitsminister Nitzan Horowitz, der am 6. Juni selbst positiv auf COVID-19 getestet worden war, befinde sich derzeit in Quarantäne und arbeite von zu Hause aus, berichtete die israelische Tageszeitung Maariv. Er hatte bereits mit hochrangigen Beamten in seinem Ministerium über den jüngsten Anstieg der COVID-19-Fälle gesprochen.

Erneuter Aufruf zu „Abstand halten“  Maskenzwang und „Selbstisolation“

Als neuerliche Ultima Ratio und Ergebnis der „Beamten-Besprechung“ forderte Horowitz schließlich die breite Öffentlichkeit erneut auf, „Diskretion zu wahren und bei Bedarf eine Maske zu tragen, auch in öffentlichen Verkehrsmitteln“. Er empfahl weiter, dass ältere oder gefährdete Personen in geschlossenen Räumen eine Maske tragen sollten, „auch wenn dies nicht obligatorisch sei“.

Das Gesundheitsministerium erwägt auch, die Anforderungen zur Selbstisolation für diejenigen, die positiv auf das Virus getestet wurden, wieder einzuführen. Das Ministerium will in den kommenden Tagen ebenfalls prüfen, ob der Immunitätsgrad in der Bevölkerung nach dem Anstieg der Morbidität abgenommen hat, berichtet dazu die hebräischsprachige Nachrichten und Content-Website Ynet.

Neben Minister Horowitz wurden letzte Woche auch die Knesset Abgeordneten Gilad Karib, Alon Tal, Orit Struck und der Shas-Vorsitzende Aryeh Deri positiv auf COVID getestet.

Auch Israel betreffend fragt man sich zwangsläufig, wie lange es noch andauern kann, bis sich die Tatsache, dass dieser sogenannte Impfstoff den „Wirkungsgrad eines Regenschirmes bei massivem Steinschlag“ hat, ans Licht der Realität kämpfen wird.



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.




benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31