Halle: Warum uns Name und Gesicht des Täters keine Schlagzeile wert sind

Warum uns der Täter keine Schlagzeile wert ist

Die BILD-“Zeitung“ und weitere Medienhäuser berichten am Tag nach #halle0910 über den Täter, seine Biographie, sein veröffentlichtes Manifest, sein soziales Umfeld und und und. Sein Klarname, sein Alter, sein Wohnort, sein Twitch-Account, alles war bereits am gestrigen Abend bekannt.

Von Jana L. († 40) und Kevin S. († 20) hat man zuerst am Tag danach gehört. Man wüsste noch nicht, wer die Opfer seien.

ALLE SCHAUEN AUF DEN TÄTER

Wir können Euch sagen wieso diese Medienhäuser das noch nicht wussten: wegen der Täterfokussierung.

Die ganze Welt schaut derzeit auf einen rechtsextremen, antisemitischen Irren und berichten, als gäbe es keinen Morgen. Uns liegen Screenshots aus seinem Livestream vor, auch wir haben diese schrecklichen Szenen gesehen und gehört. Aber wir gehen mit Bedacht damit um und werden sie medial nicht ausschlachten, um Klicks zu generieren. Wir werden die Screenshots nicht nutzen, um Kapital daraus zu schlagen, wir werden dem Irren keine Plattform bieten, damit er weiter glorifiziert werden kann.

Die selben Medien, die diesem Täter jetzt so ein Podium bieten, sind auch die Medien, die Hass und Spaltung in der Gesellschaft gestreut haben. Jetzt ernten sie die Früchte ihrer Saat. Ohne uns.



QUOTE STATT FAKTEN

Zunächst interessierte sich niemand für die Identität der Opfer, relevant war nur die Anzahl der Toten, dann die der Verletzten, für die n-tv Reporterin aber z.B. auch direkt die Nationalität des Täters. Fakten traten in den Hintergrund, da zunächst das Lustzentrum befriedigt werden musste. Bringt ja auch mehr Klicks und mehr Quote.

Wir möchten den ermordeten Opfern Jana L. und Kevin S. gedenken, wir sind mit unseren Gedanken bei den Angehörigen und den Schwerstverletzten, die diese unfassbar schreckliche Tat jedoch zum Glück überlebt haben. Genauso wie bei den Menschen, die dem Irren über den Weg gelaufen sind und wirklich nur durch Zufall überlebt haben. Wir sehen uns nicht als Werbeplattform für ideologisch radikalisierte Mörder.

Täter von so widerwärtigen Straftaten werden auf Volksverpetzer keinen Raum bekommen. Ihnen wird an anderer Stelle im Internet schon genug Platz eingeräumt. Wir bereiten ihnen keine Bühne und wir werden auch keine Videosequenzen verbreiten. Jeder Nachahmungstäter ist einer zu viel. Diese Schuld wollen wir aus Rücksicht auf die Opfer nicht auf uns laden.

Unser Kommentar von gestern dazu:

Halle: Das müsst ihr über die Nationalität & Motivation des Täters wissen!

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

The post Halle: Warum uns Name und Gesicht des Täters keine Schlagzeile wert sind appeared first on Volksverpetzer.

Kolloidales-gold-u-silber benji

mousepad Blume des Lebens benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Olivenöl-ozonisiert benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30