Globaler Gesundheitspass mittels chinesischem QR-Code?

Von José Papparelli *

Es ist bezeichnend und beunruhigend, dass die Volksrepublik China während des virtuellen G‑20-Gipfels durch ihren Präsidenten Xi Jinping für das Projekt eines internationalen Reisesystems auf der Grundlage des QR-Codes geworben hat. Dieses zielt darauf ab, in Koordination auf internationaler Ebene anhand eines Registers, in dem festgestellt wird, wer geimpft oder mit dem Wuhan-Virus infiziert war, festzustellen, wer reisen darf und wer nicht.

Es schaudert, nur an die Ähnlichkeit mit einer Weltregierung zu denken, die die globale Kontrolle der Menschen durch die die kommunistische 5G-Technologie sichert. Der chinesische Turbo-Kapitalismus hat einen Vorsprung, wenn es darum geht, sich als das Modell zu etablieren, das vom Globalismus, vom Weltwirtschaftsforum, von den Vereinten Nationen und ihrer Agenda 2030 angetrieben wird. Die nationalen Regierungen, und in den meisten Fällen sogar die Opposition, haben die so genannten Ziele der nachhaltigen Entwicklung akzeptiert: es geht um die 17 Punkte, die in weniger als zehn Jahren die Welt entsprechend den Zielen der plutokratischen Eliten verändern werden.

Präsident Xi Jinping

Die Covid-19-Pandemie rechtfertigt fast alles, einschließlich des Verlusts grundlegender und elementarer Freiheiten, indem sie die Kontrolle, Überwachung, Verfolgung und sogar die Inhaftierung von Bürgern akzeptiert, die als „gefährlich“ für die öffentliche Gesundheit gelten. Ein globaler Neo-Jakobinismus der Gesundheitstechnologie ist in Gang gesetzt worden.

Der virtuelle G20-Gipfel der Staats- und Regierungschefs, der unter dem Vorsitz des saudi-arabischen Königs Salman bin Abdulaziz stattfand, hinterließ als Novität das Gesundheitszertifikat oder den globalen Gesundheitspass mit QR-Code (Spitzname: Xi’s QR-Code). Nach Ansicht des chinesischen Führers soll die Initiative durch die Verwendung eines QR-Codes auf jeden einzelnen Menschen auf diesem Planeten angewandt werden, wodurch die Verfahren standardisiert werden sollten. In seinem Land sind QR-Codes mit Informationen, die von Smartphones gescannt und gelesen werden können, seit Februar weit verbreitet und für die Personenverfolgung obligatorisch. Niemand bewegt sich in China, ohne dass die Regierung darüber Bescheid weiß. Ebenso kennt sie auch den Gesundheitszustand eines jeden Bürgers. Dies ist der Triumph der kommunistischen Techno-Tyrannei im Bereich von Big Data, die weit über  die Orwell’sche dystopische Welt von 1984 hinausgeht.

In China läuft das Modell schon seit einiger Zeit. Die Chinesen haben auch als erste ein System von Ampel-Codes für die Mobilität eingeführt. Der grüne Code erlaubt Bewegung, der orange Code zeigt an, dass die Person in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, und der rote Code bedeutet, dass die Person in Quarantäne bleiben muss, ohne ihre Wohnung verlassen oder Kontakt mit einem anderen Menschen haben zu können. Das Mobiltelefon und der QR-Code sind die ideale politische Polizei für Big Brother of the East.

Auch in Europa wurden bereits Ampeln und QR-Codes eingeführt. Wir sehen bereits im Fernsehen die tägliche Nutzung dieses Codes, um mehr Informationen oder die neuesten Nachrichten über Covid-19 zu erhalten, und all dies wird als ein weiterer Schritt zum Wohle des Bürgers angeboten. Die BBC News, die schwerlich als rechtsextremes konspiratives Medium bezeichnet werden können, warnten, dass diese Codes als Mittel der „politischen Aufsicht und Ausgrenzung“ genutzt werden könnten, und fügten hinzu, dass „eine anfängliche Konzentration auf die Gesundheit leicht zu einem trojanischen Pferd für eine umfassendere politische Überwachung“ werden könnte.

Die neue Normalität, der Krieg der Impfstoffe, die Kontrolle und Denunziation gegenüber den Dissidenten der Covid-Ära wurde von der Mehrheit bereits als vollendete Tatsache akzeptiert. Das totalitäre Modell hat sich angesichts des mörderischen pandemischen Terrors klaglos durchgesetzt.

Was bis vor kurzem das spekulative Terrain der dystopischen Science-Fiction war, ist heute zur alltäglichen Soziologie, Anthropologie und Politik geworden. Anpassung und Gehorsam ist für viele der einfachere Weg. Manche sind möglicherweise nicht bereit, einen Strichcode zu tragen und sich außerhalb des Hauses scannen zu lassen. Aber werden sie diese neuen Trends verhindern können?

Quelle: El Correo de España


*) José Papparelli stammt aus Buenos Aires, Argentinien. Er studierte Kommunikationswissenschaften und Kulturmanagement und ist seit 1981 Koordinator des Kulturprogramms der Regierung der Stadt Buenos Aires, Drehbuchautor und Direktor des Historischen Instituts der Stadt und Produzent und Radiomoderator in verschiedenen lokalen UKW- und Fernsehsendern sowie Herausgeber verschiedener Publikationen.

Olivenöl-ozonisiert benji

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Kolloidales-gold-u-silber benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31