Das Geheimnis des NASA-Fotos eines dreieckigen UFOs in der Erdumlaufbahn



Im Jahr 2013 entdeckten Internetforscher zufällig zwei Bilder eines nicht identifizierten dreieckigen Objekts in der Erdumlaufbahn auf der offiziellen Foto-Website der NASA – Gateway to Astronaut Photography.

Links zu Originalfotos: Foto 1 und Foto 2 .

Diese beiden Fotos wurden 1986 von der Raumfähre Columbia STS-61C aus aufgenommen und es gibt immer noch keine klare Erklärung, was es war.

Einige NASA-Experten sagten nur vage, dass es sich höchstwahrscheinlich um Weltraummüll handelte, und das ist alles.

Die Größe des Objekts ist unbekannt, aber es ist unwahrscheinlich, dass es winzig ist, sonst wäre es vom Shuttle aus überhaupt nicht bemerkt worden.

Doch die Astronauten bemerkten ihn und konnten ihn zweimal mit einer Hasselblade-Handkamera filmen.

Einige Ufologen glaubten, dass dies das Mutterschiff der Außerirdischen sei, von dem aus sie den Start ihrer „UFOs“ kontrollierten, aber Verschwörungstheoretiker vermuteten, dass die Astronauten zufällig das legendäre dreieckige Militärflugzeug TR-3B bemerkt haben könnten, das heimlich von den Vereinigten Staaten entwickelt wurde.

So ist sich beispielsweise ein gewisser Edgar Fouche, ein ehemaliger Pentagon-Mitarbeiter aus der Technikabteilung, zu 100 % sicher, dass es sich um einen TR-3B handelt, und hat anhand eines Fotos sogar die ungefähre Größe berechnet – etwa 182 Meter lang, also fast so groß ein Flugzeugträger.

Fouché sagte auch, dass er glaubt, dass der TR-3B auf dem Biefield-Brown-Effekt basiert und große elektrostatische Ladungen nutzt, um seine Masse zu reduzieren und mit seiner Hilfe unglaubliche Geschwindigkeiten zu erreichen.

Aber Clark McClelland, der als NASA-Auftragnehmer und Betreiber eines Shuttle-Sicherheitssystems arbeitete, glaubt, dass es sich um ein außerirdisches Schiff handeln könnte.

Darüber hinaus behauptete McClelland im Jahr 2008, dass er während seines Dienstes im Kennedy Space Center, dem Missionskontrollzentrum der NASA, auf einem der Überwachungskameramonitore im Inneren des Shuttles persönlich einen 1,80 Meter großen Außerirdischen gesehen habe, der gerade dastand und sich mit zwei Astronauten unterhielt.

Sie befanden sich in der Nutzlastbucht des Space Shuttles und die beiden Astronauten saßen fest angeschnallt auf ihren Sitzen, neben ihnen stand der Außerirdische. Das Gespräch dauerte etwas mehr als eine Minute.

Laut dem Internet-Ufologen Scott Waring flog das mysteriöse dreieckige Objekt definitiv auf das Shuttle zu und nicht von ihm weg, da es auf dem zweiten Foto, das 17 Sekunden später als das erste aufgenommen wurde, viel näher am Shuttle ist.

Und als die Astronauten dies vielleicht erkannten, hörten sie auf zu filmen und schlugen Alarm.

Dies können wir aber nur vermuten, da uns die Umstände nicht bekannt sind.

Bekannt ist, dass sich das Shuttle zum Zeitpunkt der Dreharbeiten über dem Atlantischen Ozean befand, nicht weit von der Westküste Afrikas in einer Höhe von 324 km.

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31