Geheimdokument soll beweisen, dass China 2015 mit SARS-Coronaviren einen Bio-Waffenangriff plante

Laut eines Geheimdokuments aus 2015, das in die Hände des US-Außenministeriums gelangt ist, diskutierten chinesische Militärwissenschaftler offenbar über eine militärische Nutzung von SARS-Coronaviren.

Das berichtete vor wenigen Tagen die australische Tageszeitung The Australian. Der Bericht unter dem Titel „Der unnatürliche Ursprung von SARS und neuen Arten künstlicher Viren als genetische Biowaffe“ sorgte vor allem im Ausland für Aufsehen und Besorgnis, hingegen schweigt der deutsche Mainstream eisern. Von Frank Schwede

In dem Dokument heißt es wörtlich übersetzt, dass das SARS-Conoravirus der Beginn einer neuen Ära genetischer Waffen sei, dass sie künstlich in eine neu auftretende menschliche Krankheit verwandelt, und dann als Waffe auf eine nie da gewesene Weise entfesselt werden könne. Alles deutet also darauf hin, dass der Dritte Weltkrieg ein Krieg biologischer Waffen ist.

Beobachter sprachen bereits kurz nach Ausbruch der Pandemie von einem Krieg. Ein Krieg der gleich auf zwei Ebenen stattfindet: Auf physischer wie auf psychischer – wobei die psychische Ebene aktuelle schwerer wiegt als die physische, denn die Zahl sogenannter Kollateralschäden durch die Maßnahmen schnellen seit Monaten regelrecht in die Höhe. Doch dazu später mehr.

Aus dem jetzt bekannt gewordenen Dokument geht hervor, dass chinesische Militärwissenschaftler offenbar schon fünf Jahre vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie darüber diskutierten, SARS-Coronaviren als Waffe einzusetzen. Die Frage aber ist, ob es sich bei dem Papier nicht möglicherweise nur um ein Planspiel handelt, dass der mögliche Plan bereits in die Tat umgesetzt wurde, halte ich für eher unwahrscheinlich. Auch wenn die Umstände aktuell dafür sprechen.

Bisher jedenfalls liegen keine eindeutigen Beweise auf dem Tisch, dass das Virus tatsächlich seinen Ursprung in einem Labor hat. Alles was hier diskutiert wird, basiert aktuell noch auf Vermutungen und auf ein Dokument, von dem man nicht weiß, wie man es bewerten soll. Über die Autoren schrieb die The Australian wörtlich übersetzt:

„Einige der führenden Persönlichkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens und des Militärs in China sind unter den achtzehn Autoren des Dokuments aufgeführt, darunter der frühere stellvertretende Direktor des chinesischen Büros für Epidemieprävention , Li Feng. Zehn der Autoren sind Wissenschaftler und Waffenexperten der Medizinischen Luftwaffen Universität in Xi´an, die aufgrund ihrer Militärforschung ‚sehr risikoreich‘ eingestuft wurde.

Die Medizinische Luftwaffenuniversität, auch bekannt als Vierte Medizinische Universität, wurde 2017 unter das Kommando der PLA (Volksbefreiungsarmee) gestellt. Der Chefredakteur der Zeitung XU Dezhong, erstatte Bericht zu den Top-Führungskräften der chinesischen Militärkommission und des Gesundheitsministerium während der SARS-Epidemie von 2003, in 24 Briefings und drei Berichten laut seiner Online-Biographie.“ (Das verrückte Viren-Geschäft: Schon 2015 wurde das Corona-Virus patentiert!)

Die wahren Zahlen sprechen gegen eine Biowaffe

Der Exekutivdirektor des „Australien Strategic Policy Instituts“ (ASPI), Peter Jennings, sagte, dass Dokument sehe nach einer „rauchenden Waffe“ aus, wie wir sie haben. Wörtlich sagte Jennings gegenüber news.com.au:

„Ich denke, dies ist bedeutsam, weil es deutlich zeigt, dass Chinesische Wissenschaftler darüber nachdachten, militärische Anwendungen für verschiedene Stämme des Coronavirus als militärische Waffe einzusetzen. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass versehentlich Krankheitserreger, die für militärische Zwecke bestimmt waren, freigesetzt wurden.“

„Das Xu Dezhong-Buch (kein Geheimdokument) ist keine rauchende Waffe. Es zeigt chinesische Militärwissenschaftler, die über das Coronavirus als Waffe (von den USA) nachgedacht haben. Von dort bis zur Behauptung, dass „Covid 19 möglicherweise aus einem chinesischen Labor durchgesickert ist“, sind einige logische Sprünge 1 /“

Auch wenn die Laborhypothese auf den ersten Blick recht plausibel klingen mag, bleiben am Ende noch immer eine Menge offener Fragen. Wenn wir von der Vermutung ausgehen, dass es sich bei dem Virus tatsächlich um eine absolut tödliche Biowaffen handelt, dann hätte sie weit mehr Todesopfer fordern müssen als dies tatsächlich aktuell der Fall ist.(AIDS war die Blaupause für die heutige Corona-Kampagne (Video))

Es wäre also nicht nötig, Zahlen zu manipulieren und das Infektionsgeschehen durch einen fragwürdigen PCR-Test künstlich in die Höhe zu treiben. Andererseits war die chinesische Regierung bei externen Untersuchungen zu den Ursprüngen des Virus extrem zurückhaltend.(Wichtig: Der Corona-Kult entspricht den 6 Bedingungen des Mind Control (Videos))

Wenn das Virus nämlich tatsächlich von dem besagten Markt in Wuhan stammt, wie offiziell noch immer behauptet wird, wäre eine Untersuchung auch im Interesse der Regierung gewesen. Davon ist auch Jennings überzeugt. Das lässt viele Beobachter vermuten, dass die Regierung möglicherweise mehr weiß als sie zugibt. Kommen wir gleich zu der nächsten Frage: Ist das Papier möglicherweise eine Fälschung, um von den wahren Umständen der Pandemie abzulenken?

Robert Potter, ein Cyber-Sicherheitsexperte, der das Dokument der chinesischen Regierung im Auftrag von The Australian untersucht hat, kam zu dem Ergebnis, dass das Papier keine Fälschung ist. Potter wörtlich:

Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es echt ist (…) Es ist keine Fälschung, aber es liegt an jemand anderem, zu interpretieren, wie ernst es ist. Es ist in den letzten Jahren entstanden (…) Sie (China) werden mit ziemlicher Sicherheit versuchen, es abzustreiten, sobald es entdeckt ist.“

Auf der anderen Seite ist es nach Worten Potters nicht ungewöhnlich, dass chinesische Forschungsarbeiten öffentlich werden, in denen Möglichkeiten und Bereiche diskutiert werden, in denen wichtige Fortschritte erzielt werden müssen. Potter: „Es ist eine wirklich interessante Arbeit, um zu zeigen, was ihre Wissenschaftler denken.“

„In Zusammenarbeit mit @SharriMarkson, @JackHHazlewood und dem Untersuchungsteam von The Australian konnten wir den Hintergrund des Dokuments untersuchen. Wir lassen Experten auf diesem Gebiet und Journalisten jetzt den Inhalt beurteilen. Interessante Arbeit!“

Das Coronavirus hat einen sehr alten Stammbaum

Ich denke wichtig ist in diesem Zusammenhang zu verstehen, dass Coronaviren eine sehr große und vor allem eine sehr alte Familie von Viren sind, die beim Menschen zu einer Reihe unterschiedlicher Atemwegserkrankungen führen kann und dies in schöner Regelmäßigkeit auch tun. (Genetiker: Kommt das Coronavirus aus dem Labor? „Irgendwann kommt es ans Licht“)

Die Palette der Beschwerden reicht dabei von ganz gewöhnlichen und in der Regel harmlosen Erkältungssymptomen wie Husten und Schnupfen bis hin zu schweren akuten Atemwegs-Syndrom (SARS). Die Schwere des Verlaufs hängt in der Regel von der körperlichen und psychischen Konstitution des Patienten ab.

Seit Ausbruch von COVID-19-gab es laut neuester Daten der Johns Hopkins University weltweit über 157 Millionen Fälle von COVID-19 und 3,28 Millionen Todesfälle – also keine wirklich dramatischen Zahlen, die einen Rückschluss auf eine gefährliche Biowaffe zulassen. Zahlen, die man auch sehr häufig bei einer Influenza-Pandemie hat, wenn die mal etwas heftiger ausfällt.

Doch auch wenn wir an dieser Stelle weiter von der Vermutung ausgehen, dass es sich bei COVID-19 nicht um ein von Menschenhand hergestelltes Virus handelt, bleibt am Ende die Frage offen, ob es möglicherweise nicht doch aus einem geheimen Biolabor in Wuhan stammen könnte, wo es zu Versuchszwecken eingelagert war. Auch das wäre eine Option.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass China am Wuhan Institute of Virology (WIV), das sich ja auf dem Huanan Seafood Market in der Nähe des Ground Zero, also dem Ort, wo die Pandemie im Herbst 2019 ausbrach, Forschungen mit hohem Risiko durchführt.

Erschwerend kommt natürlich noch der Umstand hinzu, dass seit Ausbruch der Pandemie in China 2019 , die Kommunistische Partei Chinas offenbar versucht hat, Infektions- und Todeszahlen zu manipulieren, während sie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wichtige Informationen über den tatsächlichen Krankheitsverlauf und über das Virus selbst vorenthalten hat.

Wie dem auch sei: als gesicherte Tatsache gilt schon jetzt, dass das Virus die größte Verschwörung in der Geschichte der die Menschheit ist. Unabhängig von der Vermutung, dass es sich tatsächlich um eine Biowaffe handeln könnte oder es bloß ein bereits bekanntes Virus aus der Corona-Familie ist, das man zwecks eines Psycho-Kriegs gegen die Weltbevölkerung missbraucht hat.

Wenn das tatsächlich zutrifft, wäre Corona im Rahmen einer psychologischen Operation in diesem Fall lediglich ein Cover, um die Gesellschaft von Grund auf umzubauen. In autoritären Regimen wie China und der ehemaligen Sowjetunion ist das schon immer so gewesen.

Schaut man sich das Infektionsgeschehen einmal genauer an, fällt sofort auf, dass die wahren Zahlen längst nicht so dramatisch sind, wie sie vom Mainstream gerne dargestellt werden. Hinzu kommen noch eine Menge wilder Verschwörungstheorien, die in der Regel von den Nutznießern und möglichen Initiatoren der Pandemie selbst in Umlauf gebracht werden, um es der breiten Bevölkerung so schwer wie möglich zu machen, die Sache zu durchschauen.

Eine mittlerweile nicht mehr von der Hand zu weisende Tatsache ist nämlich, dass Corona nur sehr wenig Spuren in den Atemwegen der Menschen hinterlassen hat, dafür umso mehr in der Psyche und Seele der Menschen – vor allem unter der jüngeren Bevölkerung.

„Sharri Markson von The Oz hat großartige Arbeit geleistet und Dokumente aufgedeckt, die chinesische Pläne für eine biologische Kriegsführung zeigen. Sharri wird ein Buch veröffentlichen, das noch vor seiner Veröffentlichung eines der wichtigsten Bücher des Jahres sein wird. Hier können Sie vorbestellen.“

Das schreckliche Leid junger Menschen

Sehr deutlich wird das mit einem Blick auf die Stiftung Corona-Ausschuss, die kürzlich einen Telefonisten einer Rettungsleitstelle aus dem Umland von Bremen interviewt hat. Das, was der Mann zu sagen hatte, war für die Ausschussmitglieder kaum noch zu ertragen.

Zu Tränen gerührt berichtete der Rettungsassistent, dass seit Marz 2021 die Fälle von Suizidversuchen gerade unter Jüngeren drastisch angestiegen sind. Der Retter schilderte unter anderem den Fall einer 28jährigen Schwangeren in der 38. Woche, die durch einen Verkehrsunfall, der sich hinterher als Suizid herausstellte, gemeinsam mit dem Ungeborenen ums Leben kam.

Die junge Frau wollte ursprünglich in die psychiatrische Notaufnahme, wurde dort aber aus bislang unbekanntem Grund abgewiesen. Auf dem Heimweg fuhr sie schließlich mit 120 km/h gegen einen Baum  War es nur ein Unfall oder wollte sie ihrem tatsächlich ein Ende setzen. Der Umstand, dass die Frau auf den Weg in die Psychiatrie war, spricht jedenfalls dafür.

Nach Worten des Rettungsdienstmitarbeiters gab es noch so viele junge Leute, die sich das Leben nehmen. Wörtlich sagte der Helfer:

„Ich kann mich nicht daran erinnern, dass sich irgendwann in meinen fast zwanzig Dienstjahren ein Jugendlicher das Leben genommen hat. Jetzt häufen sich diese Fälle.“

Laut Aussage des Helfers sei besonders nach den Verschärfungen der Corona-Maßnahmen die Zahl der Selbstmordversuche in einem Zeitraum von ein bis zwei Wochen sprunghaft in die Höhe gestiegen. Nicht nur die Heftigkeit, sondern auch die Quote der erfolgreichen Suizidversuche habe sich unter Corona deutlich verändert.

So war es vor der Pandemie einer von zehn, jetzt sei es nach Worten des Rettungsdienstmitarbeiters genau umgekehrt. Bisher gibt es keine statistische Auswertung der Suizide und es wird vor allem auffällig wenig bis gar nicht darüber in den Massenmedien berichtet.

Hier wird das Thema tunlichst verschwiegen. Oft mit der Begründung, Suizidgefährdete nicht auf „dumme Gedanken“ bringen zu wollen. Doch ist vielmehr davon auszugehen, dass es hier um ganz andere Gründe geht – vor allem in Zeiten von Corona. Reiner Fuellmich schrieb dazu auf Telegram:

„Wir müssen der Wahrheit ins Gesicht schauen: Für die Regierung geht es nicht um Gesundheit; es geht nicht darum, im Sinne der Menschen zu entscheiden.“

Was auch immer tatsächlich hinter der Pandemie steckt, die für viele Kritiker lediglich eine Plandemie ist, wird möglicherweise noch lange ein Rätsel bleiben. Ob es sich tatsächlich um einen Biowaffenangriff aus China handelt oder ob es nur ein clever inszenierter Psycho-Krieg ist, ist unwichtig.

Eine weitere traurige Tatsache ist: Corona hat sein Ziel erreicht, weite Teile der Gesellschaft sind zerstört. Wirtschaftlich wie auch moralisch und psychisch. Die Leidtragenden sind vor allem die Kinder. Die aktuell viel durchmachen müssen. Körperlich wie psychisch.

Wenn es der Bundesregierung wirklich darum geht, Leben zu retten, sollten die Maßnahmen spätestens jetzt für beendet erklärt werden.

Bleiben sie aufmerksam!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 15.05.2021

Kolloidales-gold-u-silber benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Olivenöl-ozonisiert benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30