Gefangen in den Zwischenwelten: Mit Engelhilfe Seelen erlösen – Protokolle einer Seherin

Berührende Protokolle von Seelen im Jenseits, die teilweise seit langer Zeit in den Zwischenwelten ausharren. Da ist Peter, ein Hugenotte, der seinen Peinigern nicht vergeben kann oder Rosalie mit ihrem unehelichen ermordeten Kind.

Gründe nicht ins Licht zu gehen gibt es viele: Liebe für Familienmitglieder, erlittene körperliche oder seelische Verletzungen, Reue, Unwissenheit über den Ist-Zustand und vieles mehr.

Erlösung finden diese Seelen durch Erkenntnis mit Hilfe der Erzengel und der medialen Autorin.

Was sind gefangene oder erdgebundene Seelen und Besetzungen? Erdgebundene oder gefangene Seelen sind jene, die sich nach ihrem Tod nicht ins göttliche Licht begeben.

Ich befragte meine Engel und Geistführer:

„Warum braucht es einen lebenden Menschen, um den unerlösten Seelen zu helfen? Es werden oft viele Gebete für sie gesprochen, warum helfen die nicht?“

Sie antworten ganz klar:

„Seelen zu erlösen ist deine Berufung. Du hast dieses Gottesgeschenk erhalten, um den Seelen in den Zwischenwelten (Religionen nennen diese auch Höllen) zu helfen. Es braucht jemand wie dich, du sprichst die Sprache dieser armen Seelen, du hast das Mitgefühl. Wir Engel, Geistführer und Seelen im Licht haben eine andere Sprache, wir sind in der göttlichen Liebe mit absolut positiver Sprache. Du kannst diesen Seelen in der weltlichen Sprache den rechten Tritt geben, wenn sie nicht hören wollen!“ (Nahtod-Erfahrungen: Mysteriöse Bewusstseinszustände sind offenbar häufiger als bislang gedacht)

„Aha … Danke, jetzt kann ich dies verstehen!“

„Warum gehen so viele Seelen nach ihrem Tod nicht direkt ins Licht?“

„Weil diese Seelen an ihrem Hab und Gut hängen und sich von ihren Gütern nicht trennen wollen.“

„Bemerken sie die Engel, die sie rufen, nicht?“

„Nein, sie wollen an ihrem ,alten‘ Leben festhalten.“

Leider machen sie auch oft noch nach ihrem Tod den Lebenden die Hölle auf Erden! Denn sie wissen ALLES besser, immer noch, unglaublich sturköpfig und hartnäckig! Wenn sie glauben, ihre Schwiegermutter sei immer noch hinter ihnen, dann ist sie das ganz sicher noch! Diese armen Seelen sind genauso wie zu „Lebzeiten“ und können sich in den Zwischenwelten nicht weiterentwickeln.

Gründe für das Verharren in den Zwischenwelten

Mangelndes Verständnis für ihre Situation

Mangelndes Verständnis entsteht, wenn sie durch einen Schock gestorben sind, z. B. durch einen Unfall, einen Herzinfarkt, einen Mord oder eine kurze tödliche Krankheit. Diese Seelen von Menschen und Tieren haben noch nicht „gemerkt“, dass sie gestorben sind. Sie „leben“ in den Zwischenwelten so weiter wie auf der Erde.

Sie wundern sich aber über die unhöflichen Menschen um sie herum, die weder mit ihnen sprechen noch zuhören. Auch wenn ihr Zuhause verbrannt ist – in ihren Gedanken und in ihrer Welt steht dieses noch und sie arbeiten und „leben“ wie zuvor in ihrem Erdenleben.

Liebe Leser/innen, es ist schwierig, Ihnen das hier so genau zu erklären. Aber wenn sie meine Erlebnisse mit solchen Seelen von den Zwischenwelten gelesen haben, verstehen Sie dies sicher besser.

Selbsttötung

Es sind immer sehr sensible und wundervolle Menschen, die dieses Leben nicht mehr aushalten. Gott unser Vater versteht diese armen Seelen und würde sie sehr gerne bei sich im Licht in Empfang nehmen.

Wir dürfen nie über sie urteilen! Denn wir wissen nicht, was dieser arme Mensch erlebt hat! Ich erlebe diese Seelen als unglaublich traurig. Sie haben keine Selbstliebe, kein Selbstvertrauen, sie sind buchstäblich unter dem „Teppich“. Sie beenden ihr Leben aus dem einen und einzigen Grund: weil sie hoffen, der Tod erlöst sie von den Qualen des Lebens!

Und diesen schrecklichen Moment des Nicht-mehr-Könnens nehmen die armen Seelen mit ins Jenseits. Sie halten dieses Problem in ihren Gedanken fest und stecken damit in der Zwischenwelt fest. Keine Liebe, alleine, verzweifelt, traurig, kalt, einsam, eingemauert im Schlamm stecken geblieben! Solche armen Seelen brauchen manchmal ein paar Wochen, bis sie überhaupt mit mir sprechen und bis endlich die Erlösung kommen darf, wo sie mit Erzengel Michael und den Engeln ins göttliche Licht gehen.

Weitere Gründe sind:

Unerledigte Dinge. Keine Verzeihung

Sehr viele Seelen gehen bewusst nicht ins Licht, weil sie noch etwas mit ihren Lieben zu klären haben. Ehemalige Streitereien, Hass, Wut, Neid, Geldangelegenheiten und, und, und … Diese Seelen haben das Gefühl, wenn sie ins Licht gehen, seien sie weit, weit weg … darum bleiben sie in den Zwischenwelten. Aber niemand hört sie, außer ein Medium. Somit verpassen sie den „Himmelszug“ und bleiben stecken, das kann 1 Jahr dauern oder 1000 Jahre.

Das hört sich für Sie sicherlich schrecklich an, 1000 Jahre festzustecken! Mir ging es anfangs in meiner Lehre mit der Geistwelt auch so. Aber ich lernte, dass nur wir Menschen eine Zeitrechnung haben. In der geistigen Welt sind 1000 Jahre ein Fingerschnipsen, das tröstet allemal. Ich wecke dann zusammen mit den Engeln diese „Gespenster“ aus ihrem meist schlafähnlichen Zustand und erlöse sie von ihrem kläglichen Dasein. Im Licht können diese Seelen viel mehr für ihre Vergebung und die ihrer Lieben auf der Erde erwirken als in den Zwischenwelten.

Im göttlichen Licht gibt es die bedingungslose LIEBE und mit ihr die Verzeihung und somit eine Weiterentwicklung! Dort gibt es keine Missgunst, keinen Hass, Neid, kein Geld, keine Güter mehr. Es ist nicht mehr von Bedeutung, was ein Mensch alles „angehäuft“ hat. Seine Liebe und sein Mitgefühl ist von Bedeutung! Vom Licht her können uns die lieben Seelen betreuen und beschützen, uns lehren zu lieben und zu verzeihen und keine Urteile zu fällen. Denn die Liebe ist das Größte! (Bewusstsein: Der Tod kündigt sich in unseren Träumen an)

Medizinskandal Herzinfarkt Buchansicht - Shopseite

Neid

Diese erdgebundenen Seelen beneiden oft die noch lebenden Menschen und können diese besetzen.

Der besetzte Mensch fühlt sich tatsächlich wie fremdgesteuert und macht vieles im Leben anders, als wie er es gewollt hätte! Wenn dann Panikattacken, Schlaflosigkeit und sonstige unerklärliche Krankheiten dazukommen und diese armen Menschen von der Schulmedizin austherapiert wurden, suchen sie Hilfe bei einem Medium.

Ich kann ohne Probleme Ablösungen machen für jemanden, der nichts davon weiß oder nicht daran glaubt. Das Problem aber ist, dass solche meist sehr sensible, feinfühlige Menschen sofort wieder Besetzungen „auflesen“. Ihre „Löcher“ in der Aura kann ich auch verschließen. Das Problem hier ist, dass solche Menschen bewusst mithelfen müssen, um sich zu schützen.
Dieses geht nur mit den entsprechenden Gebeten. Fazit: Ich reinige und mache Ablösungen und mein Klient hat die Eigenverantwortung, sich jeden Tag mit einem Gebet selber zu schützen!

Hat ein Mensch zu Lebzeiten Besetzungen, Seelen- oder Astralenergien, lösen sich diese NACH DEM TOD DES MENSCHEN NICHT AB!!

Diese Fremdenergien kleben immer noch an der armen Seele und bevormunden, traktieren diese weiterhin. Außerdem holen sich diese Astralwesen wieder Energie bei den Lebenden … ein Kreislauf, der unterbrochen werden muss! Und das besser zu Lebzeiten, dann hat der Mensch ein freieres Leben. Im schlimmeren Fall müssen in den Zwischenwelten die Ablösungen gemacht werden!

Gefangen in den Zwischenwelten

Es existieren viele Zwischenwelten. Sie werden durch die Energie unserer Gedanken erschaffen und so lange aufrechterhalten, bis sie keine Energie mehr bekommen. Denkt ein Mensch: „Ich komme bestimmt in die Hölle“, wird er es in den Zwischenwelten nicht lustig haben. Ist ein Mensch vor langer Zeit während einer Schlacht beim Kämpfen gestorben, kämpft er jahrhundertelang auf diesem einen Schlachtfeld gegen seinen Feind!

Denkt ein Mensch: „Wenn ich sterbe, komme ich sofort in den Himmel!“, dann wird diese Seele einmal direkt ins göttliche Licht und in seine Weiterentwicklung gehen!

Der Geist erschafft sich seine Jenseits-Existenz selber und hat in den Zwischenwelten seinen freien Willen. Sehr viele Seelen erkennen nicht, dass sie gestorben sind, und denken und handeln wie zu Lebzeiten. Dadurch beeinflussen sie auch leider die noch „Lebenden“ sehr stark! Wegen negativer Einflüsse verharren wir Menschen oft in negativen Mustern, weil negativ denkende und kämpfende Seelen um uns herum sind!

Also setze ich meine Gabe ein, um so viele dieser unerlösten Seelen wie möglich ins Licht zu bringen und sie ihrer Erlösung zuzuführen! Damit erhöht sich die Chance, mehr Frieden auf der Erde zu finden!

Kinder gehen normalerweise sofort ins Licht, sie wurden noch nicht „gesteuert und geprägt“. Aber leider gibt es auch Kinder in den Zwischenwelten, wie Sie in meinen Protokollen lesen können.

Wir Menschen sind unser Lebensschmied und sogar nach dem Tod schmieden viele ein klägliches Dasein in den Zwischenwelten! Warum?

Es gibt viele Gründe: kein Glauben an ein Weiterleben nach dem Tod, Religionen, kein Selbstwertgefühl wie: „Ich habe den Himmel nicht verdient, ich bin ein schlechter Mensch“, keine Selbstliebe, negative Hassgedanken, Krieg und vieles mehr – aber das sind nur Hauptaspekte! (Nahtoderfahrungen: Verblüffende Fakten)

Medizinskandal Schlaganfall Buchansicht - Shopseite

Friedhofsbesuche, um erdgebundene Seelen zu befreien

Eine meiner Aufgaben ist es, so viele Friedhöfe wie möglich zu besuchen, um die dort „wohnenden“ Seelen mit Erzengel Michael ins Licht zu führen. Erzengel Raphael kommt, um die Verletzten zu heilen, damit sie mich „ganz und gesund“ anschauen können. Raphael heilt, also auch nachdem wir „gestorben“ sind, alles! Verletzungen, Entstellungen, einfach alles, und die Geister sehen nach der Behandlung wunderschön aus und müssen sich nicht genieren!

Ich bin sehr glücklich darüber, ich muss diese schlimmen Verletzungen nicht alle sehen. Das, was ich sehe, reicht alleweil! Viele Seelen wissen ja nicht, dass sie in der geistigen Welt sind, oder sie haben Angst, ins Licht zu gehen, hängen an ihrem Haus, Geld, Macht … wegen was auch immer und bleiben erdgebunden. Ich wecke die meisten aus ihrem dämmrigen Zustand und erkläre ihnen, wo sie hängen geblieben sind. Diese Gespräche halten wir im Geiste ab. Die verstorbenen Seelen in der Zwischenwelt haben sich nicht verändert.

Sie sind noch genau so, wie zu Lebzeiten. Eine Weiterentwicklung findet nicht statt, sie können 7 Tage oder 1000 Jahre verstorben sein, sie stehen in ihrer geistigen Entwicklung da, wo sie verstorben sind. Nur im göttlichen Licht, im sogenannten Himmel, geht die geistige Weiterentwicklung weiter. Darum ist es unendlich wichtig, ALLE zu erlösen, um ihnen zu helfen geistig weiterzukommen! Ein anderer unglaublich wichtiger Aspekt: Auf der ganzen Erde, im ganzen Universum können so die negativen Energien, Schwingungen angehoben werden. Dadurch würden ALLE Menschen glücklicher und liebevoller!!!!!
Um die LIEBE geht es! Wenn jeder einzelne Mensch liebevoller an seine Mitmenschen denkt, wird es weltweit liebevoller zugehen!!! (50 Jahre Forschungen über Nahtoderfahrungen weisen nach, dass die „Seele“ real ist (Videos))

Bitte denken Sie darüber nach!

Gespräch mit Arthurs Seele und seiner noch lebenden Frau

„Guten Tag, Arthur, mein Name ist Marianne. Ich bin ein Medium. Deine liebe Frau Karin hat mich zu dir geschickt, um dir zu helfen.“

„Guten Tag, Marianne, ich verstehe nichts mehr. Seit Tagen bin ich in der geistigen Welt. Wir haben keine Zeitmessung mehr, Monate oder auch Jahre, oder war es gerade eben? Ich liege in diesem Spitalbett und keiner kümmert sich um mich. Ich habe Probleme mit dem Bauch und Darm, niemand hört mir zu und Karin weint so viel. Sie muss doch nicht weinen, was ist los? Bitte hilf mir!“

„Ich helfe dir sehr gerne. Darum hat mich Karin gebeten. Kannst du dich erinnern, als du in eurem Ferienhaus in Bar, Montenegro warst? Was ist dort passiert?“

„Ja, ich habe viel Musik gehört und gespielt, das fehlt mir hier in diesem Spital. Ich habe mein Leben sehr genossen, esse gerne gut, Leckereien kochen, grillieren, bin gern in meinem Lieblingsrestaurant mit meiner Frau oder/und Freunden. Liebe Meeresfrüchte, vor allem Muscheln und deftiges Essen. Der Arzt sagte mir, ich solle das alles nicht mehr essen wegen des Cholesterins, keinen Wein, keinen Weinbrand. Aber dies alles liebe ich so sehr. Ich lebe vielleicht nicht 100 Jahre, aber dies alles lasse ich mir nicht verbieten. Das wäre für mich kein Leben mehr!“

„Ja, ich kann dich gut verstehen, du hattest ja auch schon einige lebensbedrohliche Krankheiten.“

„Ja, Marianne, das hatte ich. Aber ich habe keine Angst zu sterben, das ist unser aller Lebenslauf!“

„Glaubst du an Gott?“

„100%ig ja! Weißt du, wir Künstler sind speziell mit unseren Ritualen. Ich habe einen Talisman, eine Kette mit einem Steinbock, ein kleines Kreuz und einen schönen Stein. Vor den Auftritten küsste ich diese und in meinen Gedanken dankte ich für einen guten Auftritt. Ich schiebe jetzt dieses Thema weit weg, zu viel will ich nicht darüber nachdenken.“

„Das ist o. k. Jeder macht das, wie es für ihn stimmig ist. Ich arbeite mit Gottvater, Geistführern und Engeln zusammen.“

„Ich danke dir, dass du da bist, mit mir sprichst und mir diese Situation erklärst. Machst du das für mich?“

„Natürlich, wir sprechen nachher noch von deiner Zeit vor dem Spitaleintritt.“

„Nein, das wollte ich dir ja noch sagen: Ich bin wegen des leckeren Essens abgeschweift, das ich hier leider nicht bekomme. Also, ich wusste, dass ich vieles nicht mehr essen und trinken sollte, ich musste starke Medis nehmen. Aber, ich konnte nicht widerstehen! Seit Tagen hatte ich Bauchkrämpfe und blutete aus dem After, so nahm ich eine Tablette mehr gegen die Schmerzen.“

„Konntest du noch essen und trinken?“

„Nur noch sehr wenig. Ich wollte Karin keine Angst machen.“

„Du hast gewusst, dass in deinem Bauch oder Darm etwas nicht stimmte?“

„Ja, ich wusste es. Ich hatte das Gefühl, dass irgend¬etwas aufgeplatzt ist. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen, die Schmerzen waren sehr groß und meine Medikamente halfen nicht mehr. Ich hatte das Gefühl, dass diese die Schmerzen nur verstärkten. So habe ich am frühen Morgen ein Taxi bestellt, um in den Spital zu fahren. Die Ärzte untersuchten mich, einer tastete den Bauch ab, er tat mir höllisch weh! Sie sahen, dass ich viel Blut verloren hatte, mein Bauch war voll Körperflüssigkeit und Blut. Über die Vene bekam ich starke Schmerzmedikamente, also war ich praktisch schmerzfrei.“

„Ach, weißt du, Marianne, diese leckeren Speisen vermisse ich so sehr, würdest du mir etwas bringen?“

„Ich muss lachen. Arthur, du bist unschlagbar! Ich kann dir nichts bringen, erzähl weiter.“

„Schade. Karin sagt oft, ich solle mehr Sorge für meinen Körper tragen, sie möchte noch viele Jahre mit mir zusammen genießen!“

„In jener Nacht, wusstest du da, dass du ernsthaft krank warst?“

„Ja, ich dachte nicht, dass ich diese Sache überleben würde. Sie haben mein Blut untersucht, die Werte seien schlecht, so die Ärzte. Sie müssten noch ein großes Blutbild machen. Es war ein geplatzter Tumor. Ich wollte keine Notoperation, der Arzt sagte mir auch, dass ich diese nicht überleben würde. Dann bekam ich Herzschmerzen, von da an weiß ich nicht mehr, was passiert ist.

Als Karin kam und weinte, wusste ich, dass etwas Schlimmes geschehen war, aber wusste nicht was.“

„Lieber Arthur, ich spürte das Stechen eben auch in meinem Herzen. Du hattest einen Herzinfarkt und Kreislaufzusammenbruch am 12. September 2017 und bist in die geistige Welt hinübergetreten, du bist gestorben. Darum haben dich die Menschen nicht mehr wahrgenommen und mit dir gesprochen.“

„Aha, so fühlt sich das Gestorbensein an? Aha … eigentlich gar nicht anders als vorher. Darum weint meine geliebte Karin so viel? Sie sieht und hört mich nicht mehr?“

„Ich habe tiefes Mitgefühl für euch. Vor allem für Karin wird es eine schwere Zeit!“

„Erklär mir bitte die Pfützen und den extremen Regen. Hat dies etwas mit meinem Tod zu tun?“
Erzengel Michael ist da und erklärt uns Folgendes: „Geliebter Arthur, deine mütterliche Seite mit deinen Ahnen weinte um dich, das waren ihre Tränen – hörst du sie nicht rufen? Deine Ahnen rufen nach dir, um dich ins Licht zu holen!“

„Schau, Arthur, dort sind die Schatten deiner Ahnen im Licht und rufen dich. Bitte geh mit Erzengel Michael ins Licht. Dort erwartet dich deine Weiterentwicklung und du kannst zu jeder Zeit zu deiner geliebten Karin und deiner Familie gehen, um ihnen zu helfen und sie zu trösten. Im göttlichen Licht ist die pure Liebe! Erzengel Raphael ist schon ein langer Begleiter an deiner Seite. Er sagt mir, dass du eine OP nicht überlebt hättest – die Ärzte wussten dies und haben dich diesbezüglich beraten und abgeraten. Hattest du Schmerzen?“ (Abenteuer Seelenreise: Was uns die geistige Welt über Leben und Tod, Schicksal und Liebe lehrt)

„Nein, im Spital hatte ich keine Schmerzen mehr, auch das Sterben war nicht schmerzvoll, ich habe es ja gar nicht gemerkt.“ Er lacht.

„Karin und wir alle sind sehr glücklich darüber, dass du keine Schmerzen hattest und nun im Licht bist und nicht mehr in diesem Spitalbett wartest.“

„Geliebte Karin, ich danke dir und Marianne für eure geleistete Hilfe, mich aus diesem Dilemma rausgeholt und ins Licht geschickt zu haben. Marianne, sag meiner geliebten Karin, dass ich sie sehr liebe, auch wenn ich manchmal launisch war. Sie möchte mir bitte vergeben! Ich vergebe ihr auch für die kleinen Ungereimtheiten, von ganzem Herzen! Ich werde sie immer lieben, begleiten und beschützen, wenn sie mich braucht und meine Hilfe möchte. Ich hoffe, meine Karin findet ihr herrliches Lachen wieder, genieße dein Leben Buschka, in Liebe, dein Schatz.“

Auszug aus dem Buch “Gefangen in den Zwischenwelten: Mit Engelhilfe Seelen erlösen – Protokolle einer Seherin“.



Literatur:

Jenseits des Greifbaren: Engel, Geister und Dämonen

Die dunkle Nacht der Seele: Nahtod-Erfahrungen und Jenseitsreisen

Das Leben danach: Was mit uns geschieht, wenn wir sterben

Neue Beweise für ein Leben nach dem Tod

Quellen: PublicDomain/Reichel Verlag am 16.07.2019

Olivenöl-ozonisiert benji

mousepad Blume des Lebens benji

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Kolloidales-gold-u-silber benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31