Geburt der LIEBE: Die Muttergöttin kehrt zurück

Geburt der LIEBE: Die Muttergöttin kehrt zurück

Foto: Katharina Sebert mit einer der wundervollen Göttinenseifen von Katharina van den Bos

Von Katharina Sebert. Ein weiteres Mal möchte ich das Bild der Geburt wählen, weil es deutlich macht, in welcher Phase wir uns gerade befinden und was es jetzt für uns individuell und kollektiv braucht, was dient und unterstützt, heilsam nährt und die Zeitenwende segnend weiterhin zum Wohl aller Wesen entfalten lässt.

Die Geburt ist vollbracht, das Kind geboren und das bisherige System nach Bitte um Vergebung, tiefem Niederknien und stumm-entsetztem Erkennen, WIE unendlich viel Zerstörung es allem Leben angetan hat, in den heiligen Leib von Großmutter Erde hineingeschmolzen, aufgenommen in ihren liebenden Armen und zurückgekehrt in die Einheit. So durfte ich es letzte Woche sehen und war tief bewegt und berührt. Das Ende der bisherigen Ära der Gewaltherrschaft mündet in LIEBE und WAHRHEIT. Wie sonst sollte sich die Rückkehr der Wahrheit und Liebe gestalten?

Seither ist vieles aufgedeckt worden, was nicht der Wahrheit und Liebe entspricht und es wird noch vieles – unendlich vieles weitere – folgen und das vermutlich in sehr hoher Geschwindigkeit und ebenfalls letztlich in Liebe und Wahrheit münden. Noch hören wir Rufe nach Verurteilung, Vergeltung und Bestrafung für diejenigen, die jetzt als Täter aufgedeckt, erkannt und markiert werden, doch darum geht es nicht und wird es künftig immer weniger gehen, bis wir erkennen, dass jeder Schatten, alles Unerlöste und nicht der Wahrheit Entsprechende immer nur heilt, wenn es an- und aufgenommen wird und damit in die Wahrheit der Verbundenheit von allem und allen zurückgeliebt wird.

Geboren und uns anvertraut

Das Kind ist geboren und wir nach dieser Geburt jetzt angehalten, im Wochenbett unsere Aufgabe als Hüter*innen der Liebe und Wahrheit zu erkennen und anzunehmen wie liebende Eltern nach der Geburt ihres Kindes. Die Zeitenwende, nach der wir uns sehnen, ist der Übertritt von uns als Menschen und damit auch kollektiv als Menschheit in unsere wahre Reife, Größe, Weisheit, Fürsorge und Bewusstheit, in die radikale Zuwendung zu allem, was dem Leben und Gemeinwohl dient. In Muttergöttinnen-Liebe, -Kraft, -Klarheit und -Entschiedenheit.

In diesem Prozess werden wir von Zweibeinern zu wahren Menschen. Das erinnern und lernen wir jetzt, werden dadurch erwachsen und wachsen in unsere Wahrheit hinein, um uns auf Großmutter Erde so zu bewegen, wie es dem Gemeinwohl aller Wesen dient und wir zu ihrer unbeschreiblichen Liebe, Fülle, Schönheit und Gnade beitragen, indem wir sie und all ihre Kinder hüten und schützen vor allem, was schaden könnte. Wir erwecken endlich wieder die Qualität der Muttergöttin in uns und werden dadurch wahre Menschen.

Heiliges Weibliches und Heiliges Männliches: Weg der Liebe

Wahres Menschsein bedeutet, dass das Heilige Weibliche – die Kraft sich ständig weiter entfaltenden und neu gebärenden Lebens – geehrt wird und wir ihr dafür radikal und entschieden einen liebevoll-geborgenen Rahmen und sicheren Raum schenken, damit sich Liebe in Form von Leben in seiner einzigartigen Weise und Wahrheit entfalten kann, was die Aufgabe des Heiligen Männlichen ist. Beide gemeinsam wirken zum Wohl dessen, was sich aus der Wahrheit der Liebe entfalten will und kann und unterstützen diesen heiligen Prozess des Werdens, indem sie sich ihm segnend, wohlwollend und gemeinsam mit voller Aufmerksamkeit und Hingabe widmen.

Beide Kräfte erwachen jetzt in uns und werden sich in Zukunft zu ihrer vollen Größe entfalten. Und wichtig: Ich spreche hier nicht von Geschlechtern, sondern von Kräften, die uns allen innewohnen – unabhängig von körperlichen Geschlechtsmerkmalen. Das Heilige Weibliche und Heilige Männliche erwachen in uns und mit ihnen kehren wir zurück in wertschätzende, würdigende, nachhaltige, verbundene, nährende und heilsame Lebensweise(n), in wahres Miteinander und die große Gemeinschaft und Familie aller Wesen.

LIEBE ist die größte Kraft

Magischerweise hat sich das zerstörerische bisherige patriarchale System ganz in den Dienst dieser Geburt gestellt – auch wenn das vermutlich so von ihm nicht beabsichtigt war – und so kann ich mich nur ein weiteres Mal vor der immensen Weisheit verneigen, in der sich das große Ganze in tiefer Gnade und zum Wohl aller Wesen entfaltet. Im Herzen der Gewaltherrschaft, vollkommen unauffällig und bis vor ein paar Jahren weitgehend unbemerkt und unanfechtbar ist in den letzten Jahrzehnten das Neue unscheinbar und still herangewachsen, wurde immer stärker und umfangreicher, hat immer mehr Menschen beglückt, beseelt und mit Zuversicht und Hoffnung erfüllt und erfreut: Wir wussten, was da heranwächst, ist voller Liebe, Schönheit, Fülle und Gnade und unser aller Wahrheit und Weg.

Inmitten des auf Unwahrheit, Angst, Gier, Hierarchie, Gewalt, Gegeneinander, Manipulation und Machtmissbrauch basierenden kriegerischen Kartenhauses hat sich all das immer mehr ausgedehnt, wohlig entfaltet und still in sein Wachstum hineingedehnt und nun sind wir Zeug*innen des Großereignisses dieses Sterbens und der zeitgleich stattfindenden Geburt, dass einfach außen ‚wegbröselt‘, was so stabil und in Beton gegossen wirkte, was über Jahrtausende Macht über alles Leben und Lebendige ausgeübt, es zu beherrschen und sich untertan zu machen versucht und zerstört hat. Mitten in unseren Herzen sind Mitgefühl, Verbindung, Vergebung, Dankbarkeit, Freude, Freiheit, Miteinander und alle weiteren Facetten der Liebe so kraftvoll herangewachsen, dass nun die Größe, Kraft und Frequenz erreicht ist, in der sich alles auflöst, was nicht dem Leben dient.

Wahres Menschsein heißt, dem Leben zu dienen

Die erste bestätigende Antwort auf diese sich ankündigende Wiedergeburt der Liebe und Wahrheit hat uns Großmutter Erde innerhalb allerkürzester Zeit gegeben, nachdem wir gezwungenermaßen aufgehört haben, den Weg der Zerstörung zu gehen. Delfine und Wale sind in Häfen aufgetaucht, riesige Ozonlöcher in der Erdatmosphäre haben sich geschlossen, der Himalaya wurde in Nordindien wieder sichtbar und viele weitere Wunder sind geschehen. „Jaaaaaaaaaaa!“ hat uns all das zugerufen, uns darin bestärkt, in dieser Richtung weiterzugehen und keinesfalls in den ver-rückten ‚Normalzustand‘ von vorher wieder zurückzukehren.

Im Wochenbett sind wir jetzt und entfalten die Qualität der Muttergöttin in uns – auch das wieder vollkommen unabhängig von unserem Geschlecht – und dürfen dafür sorgen, uns und das Kind gut zu nähren, diesem Ankommen, Begrüßen, liebenden Wiegen und zärtlichen Annähern allen Raum und ausreichend Ruhe zu schenken, es zu behüten, damit es sich frei entfalten und heranwachsen kann zu dem aufrechten, würdevollen, kraftvollen, lebenssprudelnden, freudvollen, herzensverbindenden und seelennährenden Kind der Wahrheit und Liebe in uns allen und dadurch in der Welt, wie es gedacht ist.

Die Welt, von der wir träumen, formt sich gerade direkt in und um uns und die Wertschätzung allen Lebens, aller Geschlechter, aller Kinder von Großmutter Erde und aller Wesen kehren zurück. Aloha, Namasté und Aho. Ich verneige mich vor diesem Wunder und der Gnade, die wir erfahren und an der wir mitwirken dürfen und bin in tiefer Dankbarkeit und Freude, in dieser Zeit mit uns allen hier zu sein. In Liebe, Katharina***

Und weil wir im Wochenbett viel Seelen-, Herzens- und Mutterbodennahrung brauchen, damit wir für uns und das Kind gut sorgen können, biete ich dir auf meiner Webseite viele Möglichkeiten zur täglichen Anwendung, Stärkung, Ermutigung und Erinnerung. Klicke dafür www.goettinnenseifen.de. Die ‚Venus von Willendorf‘ ist nach ihrem Fundort in der Wachau in Österreich benannt und ist eine Muttergöttinnen-/Erdmutter-Figurine, die vor ca. 27.000 Jahren von Urahn*innen aus Kalkstein gearbeitet wurde in Anbetung der mütterlich-weiblichen Kraft und Qualität, Leben zu geben und zu nähren.)

Katharina Sebert

Zur Autorin: Katharina Sebert ist Heilpraktikerin, Wegbegleiterin, Lehrerin, Autorin, Heilungs- und Friedensaktivistin, Lebens-, Liebes-, Glücksforscherin und allzeit Lernende beim Zentrum für Tiefenheilung ‚In guten Händen‘ (www.in-guten-Haenden.com). Sie bietet Heilungs- und Ermächtigungs-Kreise, -Seminare, -Ausbildungen und Urmuttercamps für Frauen an, hat das Format des WildgansFrauenFlugKreises entwickelt und bildet Frauen zu Kreisleiterinnen aus. Sie kommt zu dir in deine Stadt und in deinen (Frauen)Kreis, wenn der Weg nach München zu weit ist, und versendet monatlich einen kostenlosen Katharina@in-guten-Haenden.com

Kolloidales-gold-u-silber benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Olivenöl-ozonisiert benji

mousepad Blume des Lebens benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31