Fast 30 Prozent der Republikaner glauben das Trump als Präsident wiedereingesetzt wird – US-Staaten wollen forensische Überprüfung der Wahl 2020!

Eine neue Umfrage sorgt für Debatten in den USA: Etwa drei von zehn Republikanern glauben, dass Donald Trump als US-Präsident wiedereingesetzt wird. Der ehemalige US-Präsident denkt auch über eine Kandidatur für das Amt des US-Präsidenten im Jahr 2024 nach.

Die Politico/Morning-Consult-Umfrage, die am Mittwoch veröffentlicht wurde, hatte festgestellt, dass zwar eine Mehrheit der Republikaner die Möglichkeit einer Wiedereinsetzung Trumps ablehnt; dennoch gaben 29 Prozent der Befragten an, sie glauben, dass der ehemalige US-Präsident noch in diesem Jahr sein Amt zurückerhalten wird.

Über alle Parteigrenzen hinweg zweifelten 72 Prozent die Möglichkeit an, dass Trump vor Ende des Jahres wieder ins Amt eingesetzt wird. Nur 19 Prozent sagten, es sei „etwas wahrscheinlich“ oder „sehr wahrscheinlich“, dass Trump ins Amt zurückkehrt.

Die Umfrage, die unter mehr als 1.900 US-Erwachsenen durchgeführt worden war, ergab, dass sowohl eine Mehrheit der Republikaner als auch der Demokraten (75 Prozent) glaubt, dass die Demokratie gefährdet ist.(Trump-Anwalt: Lin Wood vertraut dem Militär, zur rechten Zeit einzugreifen)

Die Idee, dass Trump wiedereingesetzt wird, betrachten viele als eine Verschwörungstheorie. Mainstream-Medien legen großen Wert darauf, dies zu betonen, während der ehemalige Präsident weiterhin seine Überzeugung äußert, dass die Präsidentschaftswahl 2020 manipuliert wurde.

In seiner jüngsten Rede in North Carolina bezeichnete Trump die Wahl zwischen ihm und Biden als „die korrupteste Wahl in der Geschichte unseres Landes“.

Während viele die Theorie zurückweisen, dass Trump irgendwie wieder in das Amt eingesetzt wird, kursieren Gerüchte über eine mögliche Präsidentschaftskandidatur 2024. Obwohl er es noch nicht bestätigt hat, hat Trump angedeutet, dass große Ankündigungen bezüglich seiner politischen Zukunft bevorstehen.

„Wie Sie wissen, ist es noch sehr früh. Aber ich denke, die Menschen werden sehr, sehr glücklich sein, wenn ich eine bestimmte Ankündigung mache“, sagte er letzten Monat, als er nach einer weiteren Präsidentschaftskandidatur befragt wurde. Laut der Politico-Umfrage will eine Mehrheit der Republikaner (59 Prozent), dass Trump eine wichtige Rolle in der Zukunft der Republikanischen Partei spielt.(Trump verspricht Rückkehr ins Weiße Haus „früher als Sie denken“ – die nächsten 3-4 Wochen werden explosiv (Videos))

 

Endlich: Wahlaufseherin Wandrea Shaye aus Atlanta wird heute vernommen

Die Nachprüfung der US-Wahl 2020 schreitet voran. Zu ersten Mal soll eine der Wahlhelfer aus Georgia befragt werden, die auf einem Video zu sehen waren, wie sie Rollkoffer voller Stimmen aus einem Versteck holten und teils mehrmals zählten. In Arizona hat die erste große Wahlprüfung Abweichungen von bis zu 20% der Stimmen gefunden.(USA: Trump vs. Biden – Bombennachricht zur US-Wahl – laufende Sting-Operation und Ausblick in die Zukunft (Video))

Vergangene Woche bekam Wahlaufseherin Wandrea Shaye Moss aus Altanta, Georgia endlich eine Vorladung zur Vernehmung in Bezug auf die Ereignisse im State Farm Arena Wahlzentrum in der Nacht vom 3./4.11.2020. Die Befragung findet heute, am 10.6. in Atlanta statt.

Um 22:25 h in der Wahlnacht forderte Shaye Moss alle Wahlbeobachter, Presse und Mitarbeiter auf, das »State Farm Arena« zu verlassen, da die Zählung für die Nacht beendet sei.  Bis etwa 23:00 h hatten alle Wahlbeobachter und Presse den Raum verlassen. 5 Mitarbeiter blieben aber im Raum, darunter Shaye Moss, ihre Mutter Ruby Freeman und Wahlleiter Ralph Jones.

Die Überwachungsvideos zeigen, wie sie ab 23:02 h vier Rollkoffer voller Stimmzettel unter einem Tisch hervorgezogen und zu den Auszählungstischen fuhren. Freeman und Moss holten Stapel von Stimmen aus den Koffern und begannen sie – teils mehrmals – durch die Zählmaschinen zu jagen. Dies dauerte bis etwa 00:50 h am Morgen des 4.12., als die Mitarbeiterinnen das Wahlzentrum verließen.

Um 1:34 h in der Früh kamen in Georgia auf einen Schlag 136.155 Stimmen für Joe Biden und nur 29.115 Stimmen für Donald Trump dazu. Joe Biden gewann Georgia knapp um 11.779 Stimmen, nachdem Trump um Mitternacht scheinbar uneinholbar um 117.000 Stimmen geführt hatte, und nur noch 7% der Stimmen auszuzählen waren.

 

In Maricopa County, Arizona findet zur Zeit eine Stimmprüfung statt, um alle 2,1 Millionen Stimmen des größten Wahlbezirks in Arizona um die Großstadt  Phoenix zu prüfen. Republikanische Delegationen aus Georgia, Pennsylvania, Colorado, Alaska, Virginia und Nevada haben die Wahlprüfung im Veterans Memorial Coliseum in Phoenix, Arizona besucht, um sich dort über das Vorgehen zu inofrmieren.

Der Kandidat für Gouverneur in Georgia Vernon Jones besuchte gestern die Nachprüfung in Phoenix und entwaffnete eine linke Journalistin, die die Finanzierung der  Nachprüfung durch private Spenden in Frage stellte: „Haben Sie das Gesetz gebrochen? Ich frage Sie bloß? Haben diese privaten Spender das gesetzt gebrochen?“ „Das weiß ich nicht“, so die Reporterin.

Scheinbar fehlen viele der nach Inhaltsliste angeblich vorhandenen Stimmen aus den Kisten, wie Christina Bobb auf One America News berichtet: In manchen Kisten fehlten bis zu 20% der Stimmen. Bei 2,1 Millionen Stimmen könnten also bis zu 420.000 Stimmen fehlen. Der Vorsprung von Joe Biden in Arizona betrug nur 10.457 Stimmen.

tagesereignis.de analysiert:

Immer mehr amerikanische Staaten wollen eine eigene forensische Überprüfung der Wahl 2020!

Vertreter von sechs Staaten besuchten Arizona bereits, um dort zu lernen, wie man die Wahl 2020 forensich überprüft. Mark Finchem, derzeit noch Repräsentant der Republikanischen Partei in Arizona, aber bald vielleicht schon Außenminister des Staates, fordert darüber hinaus, dass auch die Ermittlungsergebnisse von Mike Lindell beachtet werden sollten.

Das, was der Privatmann und Unternehmer Mike Lindell an Beweisen für Wahlbetrug gefunden habe, sollte in Arizona dafür sorgen, dass nicht nur einer, sondern sämtliche Wahlbezirke überprüft werden.

 

Es sei eine 9:0. Das ist ein Term, den Mike Lindell gerne benutzt, wobei er damit meint, dass der Supreme Court in Washington DC, bestehend aus 9 Mitgliedern, diesen Fall nicht nur nicht ablehnen würde, sondern mit 9:0 dafür stimmen würde, dass die Beweislage für Wahlunregelmäßigkeiten, die Trump den Sieg gekostet haben, hieb- und stichfest ist. Er möchte seine Beweise in den nächsten Wochen dem Obersten Gerichtshof vorlegen.

Das Problem mit dem Obersten Gerichtshof ist in den USA allerdings hinreichend bekannt: Sie schauen erst gar nicht in die Beweise, sondern lehnten bisher ab, solche Fälle überhaupt anzunehmen.

Sie haben auch andere eindeutige Beweise, wie Zeugenaussagen, einfach nicht anschauen wollen und vermeiden somit, politisch argumentieren zu müssen. Lediglich die kleineren Gerichte handeln inzwischen im Sinne vieler Amerikaner und lassen nachprüfen.

Das scheint sowieso der Weg zu sein: Er führt über die Senatoren, die als Legislative die Macht haben, ein Audit anzufordern.

Insgesamt sechs amerikanische Staaten kamen bisher nach Arizona, um von den Audits zu lernen

Update aus Arizona: Die Staaten, die uns bis jetzt besucht haben, sind Pennsylvania, Virginia, Georgia, Alaska, Colorado (später hinzugefügt: Nevada). Weitere Vertreter aus Georgia werden morgen eintreffen und andere Staaten im Laufe der Woche. Bis diese Staaten uns besucht haben, wollen wir die Namen der Staaten nicht veröffentlichen, um Belästigungen zu vermeiden.

Nachdem wir einen Teil der Zeit mit diesen Gesetzgebern verbracht haben, war die einhellige Meinung, dass sich die Reise und die aufgewendete Zeit gelohnt haben. Wahlintegrität ist eine Priorität in jeder Gemeinde überall in Amerika. Viele Abgeordnete der Bundesstaaten haben Interesse an der Prüfung gezeigt, um eine Zukunft mit betrugsfreien Wahlen als Schwerpunkt zu gewährleisten, und ich bin sehr erfreut, dass Arizona den Weg bereitet. Alle Staaten müssen hier mitziehen, denn unsichere Wahlen sind in der Tat eine nationale Sicherheitsbedrohung, die es zu beheben gilt.

 

Ich kann nun bestätigen, dass Nevada uns auch besucht hat.

Wer immer daran beteiligt war, die Wählerstimmen der Amerikaner nicht zu respektieren, wird sich der Strafverfolgung stellen müssen. Das werden Menschen aus beiden großen Parteien sein, nicht nur Demokraten, sondern auch RINOs. Es gab etliche Republikaner, die öffentlich zugaben, Biden wählen zu wollen.

Trump empfiehlt bei anstehenden Neuwahlen seit einiger Zeit den Kandidaten, den er zum Beispiel in einer bestimmten Position sehen möchte. Und es klappt. Die Leute werden meist gewählt und so bekommt er mit der Zeit die Partei, die er sich wünscht, mit Menschen, von denen er glaubt, dass sie der MAGA-Agenda (Make Amerika Great Again)  folgen werden.

Sollte sich nun bald offiziell herausstellen, dass er tatsächlich die Wahl gewonnen hat – und dazu benötigt er nur drei Staaten – dann hat er einen wesentlich besseren Start als er im Januar 2021 gehabt hätte.

Bei einem landesweiten Nachzählen werden sich wahrscheinlich noch die Senatorenpositionen und die der Repräsentanten zu seinen Gunsten verschieben, sodass es sein kann, dass er nun keinen oppositionellen Kongress mehr gegen sich hat und Frau Pelosi Geschichte ist. Arizona überprüft derzeit sämtliche Wahlen, auch die des Gouverneurs.

   

Dort ist man stolz darauf, den Stein ins Rollen gebracht zu haben und Trump ist sich sehr sicher, dass sich hier der größte Wahlbetrug aller Zeiten entfalten wird. Er spricht bereits von einem Jahrhundertskandal.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/freiewelt.de/de.rt.com/freiewelt.net am 10.06.2021

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Jutetasche "Blume des Lebens"

Kolloidales-gold-u-silber benji

Olivenöl-ozonisiert benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30