Europa im Zangengriff von Militär und Kapital der USA

Nach der allgemeinen Charakterisierung des von den USA ausgehenden wahren gnadenlosen Weltimperialismus1, den Werner Rügemer in seinem neuen Buch „Verhängnisvolle Freundschaft“ fundiert beschreibt, folgen hier die wesentlichen Aspekte aus dem VIII. Kapitel des Buches über die fortdauernde Wirksamkeit des US-Imperialismus in der Gegenwart, bis zum Ukraine-Krieg. Den ungeheuren Lügen und Verzerrungen der deutschen US-Vasallen über die gegenwärtigen Ereignisse, die wieder neue anschwellende Kriegstreibereien begründen sollen, müssen immer wieder die wahren historischen Konstellationen und Vorgänge entgegen gehalten werden.

Werner Rügemer weist darauf hin, wie nach dem 2. Weltkrieg die USA einerseits Mitbegründer der UNO waren, aber andererseits eine eigene Weltordnung aufgebaut haben: eigene Militärbündnisse und einen eigenen Typ von Wirtschaftsbeziehungen mit privaten Schiedsgerichten, einen weltweiten Betrieb von mehreren hundert Militärstützpunkten, auch auf annektierten Territorien, Lagerung von Atombomben in „befreundeten“ Staaten, die darauf keinen Zugriff haben. Zu dieser Praxis gehörten

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31