Eine über Jahrtausende hinweg dauernde saudi-israelische Liebesgeschichte

Die inoffizielle Beziehung zwischen Israel und Saudi-Arabien ist jüngst auf eine recht eigenartige Weise zu Tage getreten.

Sechs Mitglieder des Golf-Kooperationsrates (GCC) beschlossen, ihre Unterstützung für jüdische Gemeinden in dem, was sie als “arabischen Golf” bezeichnen, zum Ausdruck zu bringen. Sie wollen die Verbreitung des Judentums in der gesamten Golfregion unterstützen.

Der Iran wurde natürlich nicht zu der Party eingeladen, da dies im Prinzip nur eine weitere Anti-Teheran-Formation ist.

Natürlich hat Saudi-Arabien die führende Rolle bei diesem Unterfangen übernommen. Das Königreich will einen seiner Partner hinter den Kulissen unterstützen.

Dies wird auch durch eine einfache “Tatsache” unterstrichen, die von der israelischen Ausgabe von Haaretz veröffentlicht wurde. Haaretz erinnerte daran, dass Saudi-Arabien in früheren Zeiten ein jüdisches Königreich gewesen sei. Eine eher fragwürdige These.

Vor mehr als sechs Jahren, 2014, fand eine französisch-saudische Expedition im Süden Saudi-Arabiens verschiedene Schriften, die sich als alte christliche und jüdische Texte herausstellten.

Die Forscher waren begeistert von der Möglichkeit, das fehlende Bindeglied zwischen dem Arabischen und früheren Alphabeten zu finden. Haaretz entdeckte jedoch die Wahrheit – das südliche Saudi-Arabien, damit stellvertretend für die gesamte Arabische Halbinsel, war wahrscheinlich jüdisch.

Das bezieht sich vor allem auf den Jemen, wo es tatsächlich ein jüdisches Königreich gab. Die Jemeniten würden dem wahrscheinlich nicht zustimmen, aber dieser Fakt  könnte Riads Interesse, dort Krieg zu führen, einigermassen erklären.

Saudi-Arabien hat, im Gegensatz zu Israel, ziemlich darunter gelitten, dass es sich im ständigen Krieg mit der Achse des Widerstands befindet.

Israel ist weitgehend unbeschadet davongekommen, da es in der Lage ist, Einbruchsversuche der Hisbollah und anderer pro-iranischer Gruppen effektiv abzuwehren. Es führt häufige Luftangriffe auf Gaza und Syrien durch. Es hat sogar Gas, das ursprünglich palästinensisches Eigentum war, an die Palästinenser zurück verkauft.

Saudi-Arabien wiederum führt den oben erwähnten Krieg im Jemen. Bislang hat dies zu erheblichen Verlusten geführt – an Soldaten, militärischer Ausrüstung und Geld.

Jüngst haben die Houthis begonnen, auf die Stadt Marib vorzudringen. Sie ist die letzte Hochburg der saudi-geführten Koalition im relativ ruhigen zentralen Teil des Jemens. Fällt sie unter die Kontrolle der Houthis, würde sich diesen der Weg nach Süd-Saudi-Arabien weiter öffnen und direkte Angriffe dort ermöglichen.

Die saudische Marionettenregierung im Jemen ist nicht in der Lage, ihre Macht zu konsolidieren. Sie wird sogar vom Südlichen Übergangsrat herausgefordert.

Um den Jemen in ein zweites (Proxy-) Israel zu verwandeln, oder sogar die gesamte arabische Halbinsel in eine jüdische Halbinsel zu verwandeln und zusätzlich den Persischen Golf in den Jüdischen Golf umzubenennen, könnte allerdings mehr greifbare Hilfe nötig sein.

Der Beitrag Eine über Jahrtausende hinweg dauernde saudi-israelische Liebesgeschichte erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Olivenöl-ozonisiert benji

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Jutetasche "Blume des Lebens"

Kolloidales-gold-u-silber benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30