Ehemaliger Vizepräsident von Pfizer kommt zu dem Schluss: „Es gibt keine Atemwegsviren“.

Die Machthaber – die Menschen hinter diesem globalen Verbrechen, die die Menschheit beherrschen wollen – haben so getan, als gäbe es ein gefährliches neues Atemwegsvirus. „Zu keinem Zeitpunkt hat es eine neue Gesundheitsbedrohung gegeben“, erklärte Mike Yeadon, ein ehemaliger Vizepräsident von Pfizer, in einem Interview mit Peter Mcilvenna.

Das Einzige, was sich geändert hat, ist der PCR-Test. „Einige Leute glauben, dass es ein neues Virus gibt, aber wenn es so ist, ist es nicht gefährlicher als die Grippe. Zufälligerweise verschwand die Grippe zur gleichen Zeit“, sagt Yeadon.

Der Pharmakologe im Ruhestand hat kürzlich neue Informationen erhalten, die seiner Meinung nach zeigen, dass Atemwegsviren, wie wir sie kennen, nicht existieren. „Ja, Menschen werden krank. Sie bekommen Erkältungen und Grippe, aber wir wissen nicht, was die Ursachen dafür sind“, sagte Yeadon. „Zumindest nicht durch Atemwegsviren.“

Er sagte vorhin, dass man keine Angst vor Covid haben sollte. „Sie sollten Angst vor Ihrer Regierung haben. Haben Sie keine Angst vor dem Virus. Ihr müsst euch eure Freiheiten zurückholen“.

Yeadon wies darauf hin, dass sie diese Freiheiten nicht freiwillig zurückgeben werden, weil sie ihnen nie rechtmäßig genommen wurden. „Es war noch nie notwendig, die Schule zu schließen. Abriegelungen funktionieren nicht. Sie haben Sie falsch über die Schwere des Virus informiert, Ihnen den Zugang zu wirksamen Behandlungen verweigert und Sie dann sehr gefährlichen Impfstoffen ausgesetzt.“

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31