Botschaft von Jeshua: „Habt Respekt vor dem, was ihr bereits alles getan habt“ (durch Pamela Kribbe) – 04.April 2021

Jeshua

„Habt Respekt vor dem, was ihr bereits alles getan habt“

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua, euer Bruder und Geliebter. Ich bin ein Seelenverwandter und nicht so sehr anders als ihr, wie ihr manchmal denkt. Ich kam hierher auf die Erde mit einer Mission, einer Botschaft, und diese ist im Wesentlichen dieselbe wie die eure. Ihr seid hier, um das Bewusstsein aufzubrechen, um ein neues Bewusstsein einzuführen und Licht an die Orte in der Welt oder im kollektiven Bewusstsein scheinen zu lassen, an denen die Energie ins Stocken gekommen ist.

Um das Alte aufzubrechen und Erneuerung zu bringen, ist ein klares und auf Wahrheit ausgerichtetes Bewusstsein erforderlich. Ihr seid selbst in dem kollektiven Bewusstsein auf der Erde wie untergegangen, in den Ängsten, die dort leben, und in den negativen Überzeugungen. Dieses tiefe Untertauchen im Massenbewusstsein hatte eine Funktion, nämlich von innen heraus zu lernen, wie das Bewusstsein auf der Erde funktioniert, und die Dualität darin und auch die emotionalen Höhen und Tiefen kennenzulernen. Indem ihr es wirklich durch und durch erlebt habt, habt ihr das Menschsein auf sehr tiefen Ebenen verstanden.

Viele von euch haben darin jetzt einen Punkt erreicht, an dem sie so weit von ihrem wesentlichen Kern abgekommen sind, dass sie nichts anderes wollen, als zu diesem Kern zurückzukehren und von dort aus zu leben. Im gewissen Sinne ist die Inkarnation, die Teilnahme am irdischen Leben hier eine Art Fall in die Dunkelheit, doch auf einer tiefen Ebene habt ihr bewusst „Ja“ dazu gesagt, weil ihr nur da in euch selbst Licht hineinbringen und Licht entwickeln könnt, wo ihr zutiefst mit den dort herrschenden Möglichkeiten und energetischen Gesetzen vertraut seid. Ihr könnt nur dorthin Licht bringen, wo ihr Wurzeln habt, mit denen ihr verbunden seid. Ihr seid mit der Erde und dem menschlichen Bewusstsein verbunden, selbst wenn ihr euch dort oft als Fremder, als Außenseiter fühlt. Ihr lebt in gewissem Sinne ein gespaltenes Dasein. Ihr seid bewusst in die Dunkelheit getaucht, in die Schwingungen von Angst, Illusion und Unwissenheit, aber mit der tief innigen Absicht, sie zu absorbieren und dann zu transformieren und so Licht zu bringen.

Auf viele von euch trifft zu, dass sie den Tauchgang in die Tiefe vollständig erlebt haben und dass eine Sehnsucht nach Rückkehr entsteht, so nennt ihr es, zu eurer Seele, dem Kern dessen, wer ihr seid, der unabhängig ist vom Irdischen und sogar von Raum und Zeit. Ihr seht also, dass ihr in diesem Leben zwei Extreme zusammenbringen wollt: Licht und Dunkelheit. Ihr wollt Licht in die Dunkelheit bringen. Ihr habt euch diese Dunkelheit über viele Lebenszeiten hinweg zu Eigen gemacht, indem ihr sehr tief am Leben auf der Erde in all seinen Höhen und Tiefen teilgenommen habt. Respektiert einmal, was ihr tut und bereits getan habt! Es war ein enormer Sprung und ihr erlebt täglich den Schmerz, nicht zu Hause zu sein, euch in dieser Schwingung oder Welt, in den negativen Schwingungen, die es hier gibt, nicht zuhause zu fühlen. Ihr denkt oft, dass es einen anderen Ort, eine andere Sphäre, eine andere Dimension gibt, in der ihr dann zu Hause seid. Dies ist in gewissem Sinne richtig, ihr wart alle an Orten im Universum, die in ihrer Natur besser zu euch passen als die menschliche Welt auf der Erde. Aber euer inniges Ziel ist es, eure eigene natürliche Schwingung oder Vibration, das, wer und was ihr seid, hier in dieser Sphäre auf der Erde zu halten. Auf diese Weise bringt ihr Licht. Es ist also eher ein „Sein“ als ein „Tun“, da es darum geht, eure eigene Schwingung zu bewahren und daher Angst, Negativität oder Urteile loszulassen, die ihr in dieser Sphäre eingeredet bekommen oder aufgenommen habt. Das ist zutiefst euer Ziel und ihr tragt auf diese Weise auch zur gesamten Entwicklung auf der Erde bei.

Ich möchte euch bitten, euch in diesem Moment mit dem Wunsch in eurem Herzen, mit dem Wunsch nach dem, was ihr „Zuhause“ nennt, zu verbinden. Mit der Sehnsucht nach natürlicher Harmonie, nach der Abwesenheit von Angst, Negativität und Gewalttätigkeit in welcher Form auch immer. Nehmt Kontakt mit diesem Verlangen in eurem Herzen auf. Und fühlt dabei, wie müde ihr seid. Wenn ihr euch in einem Kampf oder in einem Konflikt mit etwas fühlt, das nicht zu euch passt, seid ihr schließlich müde von all dem Kämpfen. Ich möchte euch daran erinnern, dass dies nicht mehr notwendig ist.
Geht zurück zu eurem Kern. Das Verlangen, das ihr erlebt, und die Reibung, die ihr mit der existierenden Welt spürt, sind beide real. Sie sind weder verkehrt, noch eine Flucht, sondern weisen auf euer Ziel, eure Bestimmung hin, nämlich, euer Licht, euer ursprüngliches Licht, hier leuchten zu lassen und hier zu zeigen. Heißt daher diese Sehnsucht in eurem Herzen willkommen und fühlt zugleich eure Ermüdung – eine energetische Müdigkeit, die durch das Führen von einer Art Kampf entsteht. Dieser Kampf entsteht daraus, nicht diese Realität und die Energien hier akzeptieren zu können, und aus dem Wunsch nach etwas anderem, etwas Besserem, nach den Idealismen, die ihr in euch tragt. Es stecken in vielen von euch so etwas wie Enttäuschungen oder Schwierigkeiten mit dem Leben hier. Eben daraus entsteht eine energetische Müdigkeit.

Ich möchte euch einladen, diesen Kampf loszulassen.
Diese Welt ist so wie sie ist. Schaut sie mit offenen Augen an. Es gibt Angst in dieser Welt, Urteile, ein  Denken in Termen von Gut und Böse, Schmerz und Leid. Akzeptiert das. Lasst eure Kampfbereitschaft für einen Moment los. Ihr alle habt Ideale und sehnt euch nach Veränderung und Verbesserung. Aber genau darin liegt der Keim des Kämpfens und der Konflikte, darum stellt euch vor, ihr lasst all dies für einen Moment ganz und gar los.
Alles ist so wie es ist, auch in eurem persönlichen Leben. Beschließt, alles einfach so zu lassen, wie es ist, und kehrt zurück in euer Herz. Während ihr dort seid, sagt zu euch selbst: „Ich muss nichts verändern.“ Fühlt einmal, was das mit eurem Körper macht: Ich muss nichts ändern. Dies kann ein Gefühl der Traurigkeit oder des Widerstands hervorrufen, aber auf einer tieferen Ebene auch ein Gefühl der Erleichterung und Befreiung. Denkt daran, wer ihr ursprünglich seid – unabhängig von den Schwingungen und Energien dieser irdischen Welt. Fühlt die Ruhe und die Reinheit davon.

Seid in eurem Herzen anwesend. Fühlt eure Sehnsucht nach Zuhause, nach der ursprünglichen Schwingung von Harmonie und Liebe. Ladet sie ein, als subtile, lichte Energie in euer Herz zu fließen. Ihr könnt auch Freude, Behaglichkeit darin fühlen.
Im Konflikt oder Kampf stecken schwere Energien, die euch in die Welt hinaus und damit oft aus eurem Zentrum heraus ziehen. Fühlt die Leichtigkeit dessen, was und wer ihr ursprünglich seid.

Stellt euch vor, dass ihr für einen Moment vollständig aus dieser irdischen Atmosphäre heraustretet. Ihr landet in einer Landschaft, die Frieden ausstrahlt und Schönheit und in der ihr euch ganz selbstverständlich zu Hause fühlt. Vielleicht seht ihr Hügel, Berge oder Wasser, das Meer oder Bäume, Blumen oder einen strömenden Fluss. Schaut einfach, was euch in den Sinn kommt.
Sucht euch dort nun einen Ort, an dem ihr sitzen oder einfach nur sein möchtet. Fühlt, wie heilsam dieser Ort ist. Indem ihr eine Weile dort seid und zu euch kommt, könnt ihr erleben, wie sehr ihr in eurem täglichen Leben von Druck, Stress, Müssen und Kampf belastet seid. Oft auch durch einen Konflikt mit euch selbst, dem, was ihr von euch selbst aus alles müsst. Fühlt, dass das nicht die natürliche Ordnung der Dinge ist. Labt euch an diesem Ort an der Ruhe, dem Rhythmus und der Einfachheit. Und lasst den Druck los. Ihr seid nicht hier, um mit dieser Welt zu kämpfen. Gerade dieses klare Bewusstsein, dieses ruhige, friedliche „Sein“, das ihr hier jetzt erlebt, ist genau das, was ihr hierher auf die Erde mitbringt: nicht mehr und nicht weniger als das. Werdet euch ganz und gar der stillen, friedlichen Energie an diesem Ort bewusst. Tatsächlich ist dieser Ort ein Ort in eurem Herzen.

Seht euch nun eine Situation in eurem Leben an, die euch Sorgen bereitet oder über die ihr viel nachdenkt. Bleibt in eurer ruhigen, stillen Atmosphäre. Ihr müsst nichts verändern. Bereits indem ihr es so betrachtet, erlangt ihr mehr Liebe und Mitgefühl für euch selbst und öffnet ihr den Weg zu Lösungen: nicht indem ihr etwas durchdenkt oder analysiert, sondern indem ihr es rein auf diese stille, neutrale Weise betrachtet.

Eure Seele hat eine Mission, eine Bestimmung, ein Ziel. Seid versichert, dass eure Seele euch dabei helfen und darin unterstützen möchte. Eure Seele ist in euch. Und auch oder gerade dann, wenn eure Situation schwierig ist, seid in diesem stillen Kern, in eurem Herzen, ohne alles zu wissen, ohne Lösungen zu ersinnen, und wartet dort, denn hierin liegt der Schlüssel zum Frieden. Die Lösungen entstehen niemals aus einem Konflikt.

Danke für eure Aufmerksamkeit. Ihr seid niemals allein. Ihr seid umgeben von Freunden, Führern und Geliebten von meiner Seite. Es gibt einen Kreis von Licht um euch herum. Vertraut darauf.


Channeling: Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer...

. . .

Auch das könnte interessant für Dich sein:

Heil- und Aufstiegs-Satsang mit Jesus Christus

Heilende und wohltuende Schwingungen aus der Christusebene täglich empfangen und momentane Aufstiegsenergien harmonisch und sanft von zu Hause aus integrieren…

Weitere Infos und Anmeldung hier….

. . .

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Jutetasche "Blume des Lebens"

Olivenöl-ozonisiert benji

Kolloidales-gold-u-silber benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30