Blauer Vollmond

Blauer Vollmond

Foto: Heidrun Bomke

Heute um 23.06 Uhr ist Vollmond. Da es am 31. Oktober noch einmal einen Vollmond gibt, wird er auch Blue Moon – blauer Mond genannt. In bläulicher Farbe zu sehen ist der Mond aber selten. Lediglich bei großflächigen Waldbränden oder Vulkanausbrüchen kann sich die Atmosphäre so verändern, dass andere Farbanteile des Mondes herausgefiltert werden und ein bläulicher Schimmer übrigbleibt.

Warum dem Vollmond dann das blau zugeschrieben wird, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Es könnte auf ein Gedicht aus dem 16. Jahrhundert zurückgehen oder auf die mittelalterliche Wortbedeutung “Betrug” statt “blau”. In früheren Jahrhunderten wurde ein vierte Vollmond innerhalb einer Jahrezeit “Blue Moon” genannt. Erst 1946 interpretierte der US-amerikanische Amateurastronom James Hugh Pruett die Definition falsch und bezeichnete in einem Artikel für die Zeitschrift “Sky & Telescope” den “Blue Moon” irrtümlich als den zweiten Vollmond in einem Kalendermonat. Seitdem wurde diese Bezeichnung übernommen.

Und weil so ein Ereignis nur selten vorkommt, gibt es im englischen Sprachgebrauch die Wendung “once in a blue moon”, was man wohl am besten mit “alle Jubeljahre einmal” übersetzt.

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Kolloidales-gold-u-silber benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

Olivenöl-ozonisiert benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30