AstraZeneca: Mit Etikettenschwindel zum Neuanfang  

Es ist einfach nicht zu fassen mit welcher Perfidie die Bevölkerung einmal mehr zum Narren gehalten werden soll, wenn es darum geht, die Versuchsreihe am Menschen mit dem im Schnellverfahren genehmigten Covid-Impfungen skrupellos weiter durchzuziehen.

Nachdem die „Ergebnisse“ der Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca verheerende Ergebnisse zu Tage gebracht hatten – die Palette reicht von schweren Nebenwirkungen bis zum nachgewiesenen Todesfall –, bedient man sich nun eines besonderes gefinkelten Tricks, um den in Verruf geratenen Impfstoff sozusagen reinzuwaschen:

Aus „COVID-19 Vaccine AstraZeneca“ wird kurzerhand „Vaxzevria“

Die Zulassung wurde bereits letzte Woche entsprechend durch die EMA (European Medicines Agency) am 25. März 2021 geändert.

Für Leser, die diesen Etikettenschwindel nicht glauben können und zur Erleichterung der Arbeit der „unabhängigen Faktenchecker“, die uns pausenlos bei Facebook anpatzen, hier die entsprechenden Infos samt Links:

„The name oft the vaccine was changed“

Auf Seite 4 diskrete verpackt:

Anmerkung:
Nachdem unsere Prognosen immer zutrafen, hier eine weitere Voraussage: Man wird am Impfstoff ein paar unbedeutenden Änderungen vornehmen, um dann zu sagen, es handle sich beim dem Impfstoff um etwas völlig anderes. Und wer’s nicht glauben kann, ist eben einmal mehr ein „Corona-Leugner“, ein „Covidot“ oder am besten gleich ein „Nazi“.


benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Olivenöl-ozonisiert benji

Kolloidales-gold-u-silber benji

Jutetasche "Blume des Lebens"

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31