netzpolitik.org

Frontex will verschiedene Datenquellen zusammenführen und Auffälligkeiten erkennen. Auch Bilder von Drohnen und Satelliten können eingebunden werden.
Frontex hat einen Vertrag mit der israelischen Firma Windward für eine Plattform zur „maritimen Analyse“ erneuert. Mit der Auftragsvergabe wird die Anwendung in den Regelbetrieb überführt. Zunächst hatte Frontex eine Lizenz für rund 800.000 Euro beschafft. Für jetzt 2,6 Millionen Euro erhält die Agentur Zugänge für vier Arbeitsplätze. Der Vertrag kann dreimal um jeweils ein Jahr verlängert ...weiterlesen
Am 21. November 2019 erreichte die erste GLOBAL HAWK den Stützpunkt in Sigonella. Mittlerweile sind alle fünf Drohnen ausgeliefert und haben ihre Eignungstests beendet.
Eine im NATO-Programm „Alliance Ground Surveillance“ (AGS) auf Sizilien stationierte Drohne hat erste Missionen absolviert. Flüge erfolgten in Richtung Libyen und Russland, berichtet ItalMilRadar. Das Internetportal wertet die Daten von Transpondern aus, die große Luftfahrzeuge installiert haben müssen. Über dem Mittelmeer und dem Schwarzen Meer wurden die Geräte jedoch abgeschaltet. So kann ...weiterlesen
Labyrinth von oben fotografiert
Amazon legt Verbrauchern, die sich von seinem Abonnement „Prime“ abmelden wollen, Steine in den Weg. Die Norwegische Verbraucherschutzorganisation „Forbruker Radet“ bemängelt so genannte Dark Patterns, wie solche Praktiken in der Fachsprache heißen. Die Verbraucherschützer reichten am Donnerstag eine Klage (PDF) gegen Amazon wegen Verstößen gegen die EU-Richtlinie über ...weiterlesen
Die Frisur von Donald Trump mit einem Vogel, der dem Twitter-Logo ähnelt als Kopf.
https://netzpolitik.org/wp-upload/2021/01/21-01-16-deplatforming.mp3 Nach vier langen Jahren wurde der wohl kontroverseste Twitterer seines Amtes enthoben. Donald Trump ist zwar noch Präsident, aber Twitterer-in-Chief ist er seit der permanenten Suspendierung seines Accounts nicht mehr. Nachdem Anhänger:innen des Präsidenten das Kapitol stürmten, wurde er von einer Plattform nach der anderen ...weiterlesen
Mops
In der zweiten Woche des Jahres 2021 haben wir viel über Internetfirmen aus den USA diskutiert. Den Wochenrückblick aber eröffnen wir mit einer Geschichte über einen chinesischen Tech-Konzern. Huawei hat seine Europa-Zentrale in Düsseldorf und verkauft sich gerne als „Spitzen-Arbeitgeber“. Doch ehemalige Angestellte werfen Huawei Diskriminierung vor. Wie massiv der Konzern in ihr ...weiterlesen
Donald Trump
Donald Trump hat seine mächtigsten Echoverstärker verloren: Facebook und Twitter sperrten seine Konten auf unbestimmte Zeit, vielleicht sogar für immer. Die Plattformen begründeten den Schritt damit, dass Trump zum Sturm aufs Kapitol aufgerufen habe und damit direkt für die Gewalt in Washington mitverantwortlich sei. Twitter erklärte, der US-Präsident habe die Hausregeln des Dienstes verletzt, ...weiterlesen
Bundestag Plenarsaal
Dr. Mayeul Hiéramente ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht. Er publiziert regelmäßig zu strafprozessualen Themenstellungen und befasst sich seit Jahren mit den rechtsstaatlichen Implikationen der digitalen Beweiserhebung. Am Mittwoch hat der Deutsche Bundestag in erster Lesung den Gesetzesentwurf mit dem sperrigen Titel „Gesetz zur Anpassung der Regelungen über die ...weiterlesen
Die rechte polnische Regierung will Account-Sperren wie die von Twitter gegen den US-Präsidenten Donald Trump mit einem neuen Gesetz verbieten. Der Staatssekretär im polnischen Justizministerium Sebastian Kaleta sagte, die Entscheidung von Facebook, Trumps Konto zu entfernen, sei heuchlerisch, politisch motiviert und „kommt einer Zensur gleich“. Das berichtet der Guardian. Wegen ...weiterlesen
Von WhatsApp auf Signal wechseln?
Herzen, Herzen und noch mehr Herzen. Wer die besonders sichere Messenger-App Signal benutzt, hat das Symbol in den vergangenen Tagen oft zu sehen bekommen. Es erscheint immer dann, wenn ein Kontakt aus dem Telefonbuch sich neu bei dem Kommunikationsdienst angemeldet hat, verbunden mit der Benachrichtigung „XYZ ist jetzt bei Signal!“ XYZ, das sind derzeit sehr viele Menschen. Seitdem Facebook den ...weiterlesen
Die Wikipedia ist das erste digitale Weltwunder
https://netzpolitik.org/wp-upload/2021/01/NPP219-Wikipedia-Das-erste-dig... Ich weiß nicht, wann ich das erste Mal über die Wikipedia gestolpert bin. Es muss so die Zeit vor 18 oder 19 Jahren gewesen sein, die Enzyklopädie war noch am Anfang, aber man konnte das Potential schon ahnen. Damals fand ich Freie Software sehr spannend und auch die Debatten darüber, inwiefern diese ...weiterlesen

Olivenöl-ozonisiert benji

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Jutetasche "Blume des Lebens"

Kolloidales-gold-u-silber benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen
M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31