Tannen-Honig selber machen

 

Liebe Freunde,

in diesem Jahr ist die Natur durch das schöne Wetter schon weiter als die Jahre zuvor. Das bedeutet auch, dass die Nadelbäume schon weiter ausgetrieben haben als in den letzten Jahren. 

Frischen >>Tannen-Honig<<, ein altes Hausmittel, der mir schon oft bei Husten geholfen hat ist einfach selbst herzustellen und schmeckt sehr fein (auch Kinder mögen ihn sehr gerne)

Wer sich schnell noch den Tanne-Honig herstellen möchte, sollte bald in den Wald gehen und die frischen, hellgrünen und heilenden Nadelspitzen der Fichte oder Tanne pflücken. 

Die Tannenspitzen werden gerne bevorzugt genommen. Bei der Unterscheidung hilft der Spruch: Die Fichte sticht, die Tanne nicht.

Du brauchst nur eine große Schüssel gefüllt mit Tannenspitzen (Die Menge ist egal, da der Zucker hinterher nach dem Wiegen angeglichen wird).

Zur Verfeinerung können zusätzlich frische Kräuter aus dem Garten eingekocht werden: Salbei, Thymian, Minze und Zitrone.

  • Die Tannenspitzen mit klarem Wasser waschen 
  • In eine Schüssel gegeben, mit kalten Wasser bedecken und mit einem Teller beschweren
  • Die Schüssel 10-12 Stunden an einem kühlen Ort aufbewahren 
  • Den Inhalt in einen Topf geben und ca. 30 min. köcheln
  • Diesen Sud nochmals ca. 6 Stunden bedeckt stehen lassen
  • Den Sud abseihen, abwiegen und mit der gleichen Menge Bio-Zucker vermischen, Bio-Zitronenstücke von 1-3 Zitronen mit der Schale und die Gartenkräuter dazu geben und einkochen. Die Flüssigkeit soll sich durch das Köcheln über ca. 1-2 Stunden reduzieren, so wird die Substanz etwas dickflüssig. Hinterher die Zitronen entnehmen. Diese können mit Schale einfach so gegessen werden. (Super lecker!)
  • Das Einkochen kann je nach Menge etwas länger dauern. Wenn dickere Blasen entstehen und die Masse wie Honig zähflüssig geworden ist, ist sie fertig. Fülle den fertigen Tannen-Honig z.B. in Einmachgläser. Aufgrund des hohen Zuckeranteils ist er viele Monate bis Jahre haltbar. Und fertig ist dein eigener Honig. Dein Hals wird es dir in den trockenen Wintermonaten danken. 

Wenn du Beschwerden hast wie z.B.:

  • Herzrasen und Herzschmerzen
  • Probleme mit den Blutgefäßen
  • Blutzucker
  • Cholesterin
  • Fieber
  • Gewichtsprobleme
  • Entzündungen
  • Harndrang
  • Cellulite
  • Gefäßverengung
  • Besenreiser
  • Verdauungsstörungen
  • Wasser in den Beinen
  • Pilze 
  • Krebs oder Bluthochdruck

empfehle ich dir eine Oliven-Saft-Kur über min. 3 Monate. Dieser Saft kommt aus Italien und wird aus den Blättern des Olivenbaumes hergestellt. Er schmeckt lecker wie wässriger Grapefruit-Saft. Die verwendeten Blätter, der speziellen Olivenbaum-Sorte aus Kalabrien, sind frei von Pestiziden und Schwermetallen. Weitere Information über die heilenden Kräfte des Oliven-Saftes, erhältst du hier: OLIVEN-SAFT Link

Olivenöl-ozonisiert benji

mousepad Blume des Lebens benji

benji Karaffe Alladin Gold + 2_Becher Gold

Jutetasche "Blume des Lebens"

Kolloidales-gold-u-silber benji

Es gibt neue Nachrichten auf friedliche-loesungen.org
:

Nur wer angemeldet ist, geniesst alle Vorteile:

  • Eigene Nachrichten-Merkliste
  • Eigener Nachrichtenstrom aus bevorzugten Quellen
  • Eigene Events in den Veranstaltungskalender stellen

keltisch-druidisch.de = Gemeinschaft!

Keltisch-druidische Glaubensgemeinschaft

M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30